| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Dritter Raubüberfall auf Apotheke

Mönchengladbach. Die Polizei vermutet, dass in Rheydt ein Serientäter am Werk ist.

Am Mittwochabend ist erneut eine Apotheke in Rheydt überfallen worden. Ein Mann betrat gegen 18.45 Uhr die Geschäftsräume an der Stresemannstraße und bedrohte die Anwesenden mit einer Schusswaffe. Er ging zielgerichtet zu den Kassen und entnahm dort die Geldscheine. Anschließend flüchtete er auf einem Fahrrad in Richtung Gracht. Der Täter wird wie folgt beschrieben: schlanke Figur, circa 1,70 bis 1,75 Meter groß, etwa Mitte 20 Jahre alt, er hat eine helle Haut, einen ungepflegten Dreitagebart und war bekleidet mit einem weinroten Kapuzenpulli, schwarzer Basecap, einer grauen Jogginghose und hellen Turnschuhen. Der Mann soll eine auffällige Narbe rechtsseitig über der Oberlippe haben. Möglicherweise beeinträchtigt diese Narbe auch die Beweglichkeit seiner Lippen, da er diese spitzte. Darüber hinaus soll er unebene Haut im Gesicht haben.

Am 14. Mai wurde eine Apotheke an der Odenkirchener Straße überfallen. Auch hier flüchtete der Täter mit einem Fahrrad. Am 3. Mai erschien ein bewaffneter Mann in einer Apotheke an der Brucknerallee und forderte Geld. In diesem Fall beschrieben die Zeugen den Mann wie folgt: circa 20 bis 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und Akne-Narben im Gesicht.

Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass alle drei Überfälle in Rheydt von einem und demselbem Täter verübt wurden.

Die gerade überfallene Apotheke an der Stresemannstraße ist videoüberwacht. Möglicherweise gibt es dieses Mal Bilder von dem Räuber.

Hinweise zu allen Überfällen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02161 290 entgegen.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Dritter Raubüberfall auf Apotheke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.