| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Dubioser Unfall: War es Fahrerflucht oder Körperverletzung?

Mönchengladbach: Dubioser Unfall: War es Fahrerflucht oder Körperverletzung?
Unfallaufnahme an der Nakatenusstraße: Hier wurde am Freitag ein junger Mann von einem Pkw mitgeschleift. FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. 23-Jähriger wurde Freitagnacht in Lürrip von Auto mitgeschleift.

Auf der Nakatenusstraße ist Freitagnacht ein junger Mann schwer verletzt worden. Was zunächst wie ein Unfall mit Fahrerflucht aussah, könnte auch eine ganz andere Straftat sein. Der Polizei liegen zum Sachverhalt widersprüchliche Aussagen vor, so dass der Vorfall derzeit nicht rekonstruiert werden kann.

Fest steht allem Anschein nach, dass der junge Mann gegen 22.30 Uhr von einem dunklen Mercedes mit Gelsenkirchener Kennzeichen angefahren wurde und über mehrere Meter mitgeschleift wurde, bevor er schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen blieb. Der Pkw fuhr in Richtung Zeppelinstraße davon.

Diesen Pkw hatten Zeugen zuvor in der Einfahrt zum rückwärtigen Parkplatz der Stadtsparkasse Lürrip an der Neusser Straße beobachtet.

Mittlerweile sind soweit alle an dem Vorfall Beteiligten identifiziert. Während einige von einem Verkehrsunfall mit Flucht sprechen, berichten andere von voran gegangenen Streitigkeiten.

Die Verkehrsinspektion sucht jetzt dringend Zeugen des Vorfalls. Hinweise an 02161 290.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Dubioser Unfall: War es Fahrerflucht oder Körperverletzung?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.