| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ebay-Projekt soll weiterlaufen: Jetzt ist auch Schaffrath mit dabei

Mönchengladbach: Ebay-Projekt soll weiterlaufen: Jetzt ist auch Schaffrath mit dabei
Fachberaterinnen Lena Kamlak und Beate Kempkes mit Verkaufsleiter Oliver Sperling. FOTO: Stefan Krocek
Mönchengladbach. Dass das Projekt "Mönchengladbach bei Ebay" fortgesetzt wird, ist schon lange keine Frage mehr. Von Jan Schnettler

"Es geht nur noch um das ,Wie'", sagt Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung. Denn in Kürze endet die im Oktober 2015 gestartete und zunächst auf neun Monate angelegte Pilotphase. Die sich als überaus erfolgreich herausgestellt hat. Aktuelle Zahlen wird es zum Monatsende geben, doch schon die letzten veröffentlichten zu Umsatzentwicklungen und verschickten Waren waren grandios. "Wer sich engagiert, der hat auch Erfolg", bringt es Schückhaus auf eine einfache Formel.

Auf der niederländischen Immobilienmesse Provada hielt er Vorträge zum Projekt, Savills aus London fragte dazu an, im Landtag kam es bei einer Anhörung zur Sprache. Es scheint, als komme "MG bei Ebay" dem übergeordneten Ziel - eine Möglichkeit der Verzahnung von stationärem und internetbasiertem Handel zu finden - ziemlich nahe. Mittlerweile gibt es einen Ableger im italienischen L'Aquila, außerdem sucht Ebay eine weitere deutsche Kommune für ein solches Projekt.

In Gladbach wird unterdessen daran gearbeitet, weitere Zugpferde für das Projekt zu finden - mit Schaffrath ist eines bereits gefunden. Kunden können zunächst unter Wohnaccessoires, Heimtextilien, Haushaltswaren sowie Lampen und Leuchten auswählen, im nächsten Schritt wird das Angebot sukzessive erweitert. "Durch die Teilnahme erreichen wir unsere Kunden über einen weiteren sehr wichtigen Kanal - nicht nur offline in unseren Geschäften, sondern auch im Internet", sagt Geschäftsführer Marc Fahrig. Kunden könnten sich nun bereits vor dem Besuch eines der Wohnkaufhäuser einen Überblick über die Artikelvielfalt verschaffen und außerdem "Click & Collect" nutzen - online kaufen, im Markt abholen. "Wir sind glücklich darüber, dass mit Schaffrath aus Mönchengladbach das Traditionshaus im Möbelhandel bei diesem einzigartigen Projekt teilnimmt", so Schückhaus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ebay-Projekt soll weiterlaufen: Jetzt ist auch Schaffrath mit dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.