| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Echte Handarbeit für den schönsten Tag

Mönchengladbach: Echte Handarbeit für den schönsten Tag
Martina Misch (links) und Françoise Weijs in ihrem Ladenlokal an der Albertusstraße. Im Vordergrund ist der Schmuck von Martina Misch zu sehen, im Hintergrund die von Weijs geschneiderten Brautkleider. FOTO: Raupold
Mönchengladbach. Im "Mouck" an der Albertusstraße verkaufen die Schneiderin Françoise Weijs und die Goldschmiedin Martina Misch jetzt individuelle Brautmode und Schmuck. Wer will, kann beiden beim Arbeiten über die Schulter schauen. Von Laura Schameitat

Für Françoise Weijs hat sich nach 25 Jahren Selbstständigkeit ganz spontan ein großer Traum erfüllt. Auf der Hochzeitsmesse im vergangenen Jahr in der Kaiser-Friedrich-Halle traf die Schneiderin mit niederländischen Wurzeln auf die Gladbacher Goldschmiedin Martina Misch. "Wir kamen dann ins Gespräch und Françoise hat mir erzählt, dass ihr größter Traum ein eigener Laden wäre", erzählt Misch.

Gesagt, getan: Vor rund zwei Wochen zog Françoise Weijs mit in die Designschmiede "Mouck" an der Albertusstraße ein. Dort hatte Misch vorher mit der Modedesignerin Barbara Schwinges gemeinsam gearbeitet.

In dem schlauchförmigen Laden, der passend zum Thema Hochzeit ganz in weiß mit blauen Farbakzenten gehalten ist, hat die Goldschmiedin Martina Misch ihren Arbeitsbereich vorne am Fenster, Schneiderin Weijs näht ihre Kleider im hinteren Bereich. Wer will, kann bei Mouck sein gesamtes Brautoutfit inklusive Schmuck und Schuhen bekommen.

"Jede Braut hat ihre eigene Persönlichkeit", sagt Weijs. Deshalb versucht sie, so gut wie möglich auf die Wünsche ihrer Kundinnen einzugehen. Und auch Martina Misch, deren Stil normalerweise von ganz schlichter Eleganz ist, fertigt Einzelstücke nach Wunsch an. Neben Brautmode können auch Abendkleider oder andere Festmode in Auftrag gegeben werden.

Brautpaare können sich bei Mouck ihre Trauringe selbst schmieden. "Das ist zurzeit total im Trend", sagt Martina Misch. Im vorderen Bereich des Ladens hat sie dafür einen separaten Bereich mit Arbeitstisch geschaffen. Während die Paare an ihren Ringen werkeln, werden sie von der Goldschmiedin fotografiert und können eine CD mit Fotos nachher mit nach Hause nehmen - als Erinnerung.

Im Kleiderbereich gibt es einige Modelle in verschiedenen Größen zum Anprobieren, alles andere wird maßgeschneidert. Die Brautschuhe kommen von einem großen Lieferanten, die Taschen, die in verschiedenen Ecken des Ladens stehen, von der Gladbacher Polsterei Tenten. Ein Modell, das besonders ins Auge sticht: eine grüne Tasche in Form eines Froschkönigs. "Die hat Robert Tenten mal extra für eine Hochzeit gemacht", erzählt Martina Misch. Den Bereich Accessoires wollen die Geschäftsinhaberinnen in Zukunft auf jeden Fall noch ausbauen.

"Das Geschäft läuft richtig gut", sagt Weijs und strahlt. Vor dem Minto haben die beiden Frauen keine Angst: "Dort werden ganz andere Bedürfnisse abgedeckt als bei uns. Zu uns kommen Kunden, die noch die echte Handarbeit schätzen", sagt Misch. Die Arbeitsbereiche sind bewusst offen gehalten, die Kunden sollen so die Möglichkeit bekommen, den Handwerkerinnen bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen.

In der Hochzeits-Hochsaison arbeiten die beiden Frauen bis zu 80 Stunden pro Woche. "Sowas macht man nur für den absoluten Traumjob", meint Weijs. Und Martina Misch ergänzt: "Wir haben so ein tolles Miteinander und inspirieren und gegenseitig. Es macht einfach Spaß."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Echte Handarbeit für den schönsten Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.