| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ein Abfallfächer hilft Neubürgern beim Sortieren

Mönchengladbach. Wenn die Mags-Mülldetektive einen häufigen Verstoß gegen die Mülltrennung entdecken, kann es teuer werden. Vor allem für Neu-Bürger, Migranten und Flüchtlingen ist der richtige Umgang mit dem Abfall oft ein Problem. Um ihnen zu helfen, hat die GEM den "Abfallfächer" entwickelt. "Ziel war es, eine verständliche und einfache Sortierhilfe zu erstellen, die als Hilfe im Alltag dient", sagt GEM-Sprecherin Anne Peters-Dresen. Von Yannik Bergs

Der Fächer gibt mit vielen Bildern, Kontaktdaten und in den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch Hinweise. Jede Abfallart wird auf zwei Seiten dargestellt. Der Aufbau ist immer gleich: Auf der ersten Seite sind bebilderte Abfälle und das Gefäß zu sehen, in das diese Abfälle kommen. Daneben zwei Listen "Das kommt rein" und "Das kommt nicht rein". So wird auf einen Blick klar: Gekochte Speisereste haben nichts im Bioabfall verloren, Glühbirnen gehören nicht in den Glascontainer.

Auf der zweiten Seite erfährt man dann, in welchen Größen es Tonnen gibt, wie oft die Leerung durch die GEM erfolgt und Angaben zur Bestellung von Gefäßen oder Gelben Säcken: Telefonnummern und E-Mail-Adressen zu Mags, GEM und EGN sind pro Abfallart aufgeführt. "Wir überwinden mit dem Fächer Sprachbarrieren und leisten gezielt Hilfestellung, um sich in unserer Stadt schnell heimisch zu fühlen", sagt Peters-Dresen. Mit der praktischen Aufhängung findet die Sortierhilfe einen dauerhaften Platz in der Küche und dient als schnelles Nachschlagwerk für den Alltag.

Die mags-Mülldetektive nutzen den Infofächer bereits bei ihrer täglichen Arbeit. Auf ihren Touren durch das Stadtgebiet können sie mit Hilfe der Fächer Sprachbarrieren überwinden und das Prinzip Mülltrennung erklären. Den Abfallfächer gibt es kostenlos bei der Migrationsberatung der Stadt, im Vitus-Center, Raum E08, und bei der Diakonie an der Goebenstraße 4-8.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ein Abfallfächer hilft Neubürgern beim Sortieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.