| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ein blaues Schaf bleibt in Gladbach

Mönchengladbach: Ein blaues Schaf bleibt in Gladbach
Auf ihrer Ausstellungstour machen die blauen Schafe Halt auf der Wiese des Herzparks im Hardter Wald Rast. FOTO: KN
Mönchengladbach. Im Rahmen einer europaweiten Ausstellungstour macht das Aktionskunst-Projekt "Blaue Schafe" des Künstlerpaares Bertamaria Reetz und Rainer Bonk am Freitag, 11. September, Halt im Herzpark Hardterwald. Die friedlich weidende Herde vermittelt die Botschaft: Alle sind gleich - jeder ist wichtig. Jede beteiligte Stadt wird zum Mitglied einer sich ständig vergrößernden blauen Friedensherde. Auch Mönchengladbach und der Gastgeber Herzpark Hardterwald möchte nach inzwischen mehr als 100 beteiligten Städten den blauen Schafen ein "Weiderecht" gewähren.

Symbolisch wird ein Blauschaf Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners überreicht und verbleibt im Rathaus. Interessierte können die Schafsherde ab 13.30 Uhr besichtigen. Die Besucher sind eingeladen, durch den Hardter Wald zu spazieren und die Wanderausstellung auf sich wirken zu lassen - vielleicht verbunden mit einem Abstecher ins Café Louise bei Kaffee und Kuchen. Die Blauschafe können am Ausstellungstag für 129 Euro pro Stück erworben werden.

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ein blaues Schaf bleibt in Gladbach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.