| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ein Hoch auf die Theaterleute

Mönchengladbach: Ein Hoch auf die Theaterleute
Generalintendant Michael Grosse vergibt einen Ehrenoscar. FOTO: Ilgner Detlef
Mönchengladbach. Es wird bereits fleißig votiert. Machen Sie mit! Noch bis zum 10. Juni haben Sie Gelegenheit, Ihre Stimmen abzugeben. Am 19. Juni ist Oscar-Vergabe im Gladbacher Theater. Von Inge Schnettler

Es ist an der Zeit, den Theaterleuten mal ordentlich zu danken. Sie haben uns auch in dieser Spielzeit wieder so gut unterhalten, verzaubert und beglückt, nachdenklich und traurig gemacht, sie haben sich die Tage und Nächte um die Ohren gehauen - für uns. Liebe RP-Leser, liebe Theaterbesucher, Sie haben es in der Hand. Votieren Sie für ihre Lieblingsschauspieler, -sänger, -tänzer, für die in Ihren Augen beste Schauspiel-Produktion, Musiktheater-Produktion und Ballett-Produktion und für das beste Bühnenbild. Für die meistgenannten in diesen zehn Kategorien gibt es den Theater-Oscar der Rheinischen Post und eine Urkunde.

Eingebunden in ein kurzweiliges Programm werden die Trophäen am Montag, 19. Juni, ab 19 Uhr im Café Linol im Theater an der Odenkirchener Straße überreicht. Der Eintritt ist selbstverständlich frei! Jeder Geehrte wird von einem Laudator kurz vorgestellt, dazu gibt es musikalische und witzige Einlagen. Lassen Sie sich überraschen.

Jetzt sind Sie dran. Nutzen Sie die Gelegenheit und votieren Sie mit. Es ist ganz einfach: Bis Samstag, 10. Juni, haben Sie Gelegenheit, Ihre Wahl zu treffen. Abstimmen können Sie in zehn Kategorien (s. Coupon). Füllen Sie den nebenstehenden Wahlcoupon aus, unterschreiben ihn und schicken ihn bis spätestens Samstag, 10. Juni, an die RP-Redaktion (Lüpertzender Straße 161, 41061 Mönchengladbach), oder Sie werfen ihn in den RP-Briefkasten oder geben ihn in der Redaktion persönlich ab. Die bequemste Alternative beim Wahlverfahren ist die Online-Wahl: Auf das Portal mit dem Wahlformular gelangen Sie unter www.rp-online.de/theateroscar. Sie können auch faxen (02161 244-269) oder mailen an: redaktion.moenchengladbach@rheinische-post.de. Und als Theaterbesucher können Sie ganz bequem vor Ort eine Wahlkarte ausfüllen und in einen der beiden bereitstehenden Briefkästen werfen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ein Hoch auf die Theaterleute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.