| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
"Ein perfektes Steak bekommt jeder hin"

Mönchengladbach: "Ein perfektes Steak bekommt jeder hin"
Die neu ausgebildeten Fleischsommeliers Yannick Meurer (l.) und Timo Schwarz kennen sich mit Filet, Roastbeef & Co. bestens aus. FOTO: Kess
Mönchengladbach. Als Mönchengladbachs erste Fleischsommeliers geben Yannick Meurer und Timo Schwarz Tipps und Wissen weiter. Von Marlen Kess

Woher kommt das Fleisch auf meinem Teller? Was sind Black Angus und US Beef? Und wie bereite ich ein Steak eigentlich richtig zu? Das sind Fragen, die viele Fleischesser umtreiben. Helfen können Yannick Meurer und Timo Schwarz von gourmetfleisch.de, dem Onlinehandel der Güdderather Traditionsmetzgerei Schulte und Sohn. Sie sind die ersten Fleischsommeliers der Stadt. Vor Kurzem haben sie ihre vierwöchige Ausbildung an der Landshuter Fleischerakademie absolviert.

Beide arbeiten schon seit Jahren für die Gladbacher Firma - allerdings nicht als Metzger, sondern im Vertrieb. "Seit diesem Jahr ist es auch für Nicht-Metzger möglich, Fleischsommelier zu werden", sagt Yannick Meurer. Das sei vor allem für den Kundenkontakt wichtig - zum Beispiel, wenn Kunden anrufen und mehr über ihr Fleisch erfahren wollen. "Da kommen Fragen zur Herkunft des Fleisches, zu den verschiedenen Sorten, den Teilstücken oder zur Marmorierung", sagt Timo Schwarz. "Da ist diese Ausbildung Gold wert."

Fleischsommelier kann man in Deutschland nur in Landshut und Augsburg lernen, in Landshut wurden bisher insgesamt 40 Fleischsommeliers geschult. Zum Ausbildungsprogramm gehören nicht nur Präsenztage vor Ort mit Vorlesungen und Seminaren, sondern auch Exkursionen, zum Beispiel zu Biohöfen und zum Schlachter. "Wir begleiten den ganzen Prozess: von Aufzucht und Fütterung über die Schlachtung bis hin zur Zubereitung", sagt Yannick Meurer. Die beiden sind überzeugt: "Für das perfekte Steak muss man kein Grillmeister sein, das bekommt jeder hin." Ihr Tipp: Das Steak vor dem Zubereiten erst etwa eine Stunde lang auf Raumtemperatur bringen, eine gusseiserne Pfanne verwenden - und das Fleisch mit Butterschmalz oder Pflanzenöl scharf anbraten.

Die Sommeliers haben aber auch Empfehlungen fürs Weihnachtsfest. "Ich koche mit meinem Vater seit Jahren Gänsekeule an Heiligabend", sagt Meurer, "am liebsten schonend gegart." Bei Schwarz kommt zum Fest ein dünn geschnittenes und gut gewürztes Roastbeef auf den Tisch. Aber auch gute Bratwürste können ein Festmahl darstellen - so wie bei der Mönchengladbacher Tafel. Deren Vorsitzende Monika Bartsch freute sich gestern über 1000 Würstchen, die von gourmetfleisch.de gespendet wurden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: "Ein perfektes Steak bekommt jeder hin"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.