| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ein Wochenende voller Kultur

Mönchengladbach. Der "Broken Hearts Social Club" - das sind Cornelia Casaretto, Tristan Kaiser, Allan Wylco und Rouven Linnarz. Die vier präsentieren am Freitag ab 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) einen Lyrik- und Musikabend in der Buchhandlung Degenhardt an der Friedrichstraße 14. Die Texte und Songs reichen von ernst bis komisch, von Blues bis Rock'n'Roll. Die Künstlerin Jasmin Tank ist mit Grafiken und Bildern vertreten. Der Eintritt kostet fünf Euro.  Von Inge Schnettler

In seinem Bestseller "Wer den Wind säht" hat Michael Lüders die verheerenden Folgen westlicher Militärinterventionen im Nahen und Mittleren Osten beschrieben. Am Freitag trägt er ab 19.30 Uhr auf Einladung der Buchhandlung Prolibri in der Volkshochschule an der Lüpertzender Straße 85 zum Thema "Wie der Westen Syrien ins Chaos stürzte" vor. Anschließend wird zur Diskussion eingeladen. Tickets gibt's im Vorverkauf zu zwölf Euro (ermäßigt zehn) in der Buchhandlung an der Schillerstraße 22-24.

In der Novemberausgabe der Gladbacher Lesebühne sorgen die Stammautoren Katinka Buddenkotte (Köln), Lasse Samström (Prüm) und Marco Jonas Jahn (MG-Ohler) am Freitag 20 Uhr, im Ladenlokal an der Eickener Straße 12 dafür, dass die Besucher auch ohne Heizung nicht frieren müssen. Der Gast des Abends, Matthias Reuter, betreibt leidenschaftlich-humorvolles Klavierkabarett, liest darüber hinaus hinreißende Geschichten. Sein aktuelles Programm heißt "Auswärts denken mit Getränken". Die Lesershow wird präsentiert vom Verein Waldhaus 12 - mit Unterstützung durch das Kulturbüro. Der Eintritt ist für'n Hut.

Ein Höhepunkt der Reihe Fine Art Jazz ist das Konzert am Freitag um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) mit dem Tingvall Trio. Dieses Klaviertrio kommt während seiner Cirklar-Tour 2017 mit dem nagelneuen Album zum einzigen Konzert in Nordrhein-Westfalen ins Haus Erholung. Das Konzert ist ausverkauft.

La Signora ist der Kracher im TIG-November. Mit Haarhäubchen und biederem Fräulein-Rottenmeier-Gouvernanten-Graufrack hat die Akkordeonistin mit der frechen, äußerst musikalischen Schnauze nicht bloß höchsten Wiedererkennungswert. Am Freitag, 10. November, tritt sie ab 20 Uhr im TIG an der Eickener Straße 88 auf. Ihr Thema: "Die Schablone, in der ich wohne." Der Eintritt kostet im VVK 23 Euro, an der AK 25 Euro, ermäßigt 20 Euro.

Samstag, 11. November

Zur 8. Gladbacher Bluesnacht mit AG & the Motelkings, der West Allison Blues Band und Flat Blues LTD mit Molly Duncan (Dire Straits) am Saxofon wird am Samstag 19.30 Uhr, ins TIG an der Eickener Straße 88 eingeladen. Eine Mischung aus Blues und Rhythm & Blues zu spielen und auf der Bühne zu leben, war die Gründungsidee der heutigen Fiat Blues Ltd., die zum Abschluss die Bühne betreten werden. Der Eintritt kostet im Vorverkauf zwölf Euro, an der Abendkasse 15 Euro.

Im Roten Krokodil ist die Kabarettistin Lisa Feller am Samstag, 20.30 Uhr (Einlass 19 Uhr), zu Gast. Die alleinerziehende Mutter zweier Kleinkinder steht mit beiden Beinen fest im Leben und verliert nie ihre Gabe, dem alltäglichen Wahnsinn mit Witz, Improvisation und unerschütterlichem Optimismus entgegenzutreten.

Sonntag, 12. November

Am Sonntag gibt es ab 17 Uhr ein Schülerkonzert von Music Today im TIG, Eickener Straße 88, mit der Music Today's Bigband, insane tunes, active substance, Walter Riettiens Quartet und anderen. Eintritt: vier Euro, Kinder, Jugendliche und Auszubildende frei.

Das Kinderstreichorchester der Musikschule gibt am Sonntag ab 12 Uhr im Carl-Orff-Saal der Musikschule an der Lüpertzender Straße 83 ein Konzert unter dem Titel "Violis in Concert". Es wird ein buntes Programm geboten, bei dem schon die jüngsten Instrumentalisten ihr Können präsentieren. Solistische Beiträge ergänzen das Programm. Eintritt: vier Euro, ermäßigt zwei Euro.

Am Sonntag findet um 15 Uhr in der evangelischen Kirche Odenkirchen ein Konzert mit Gabriele Jahn (Alt), Jens Ebmeyer (Orgel) und dem Flötenensemble Flautato unter der Leitung von Claudia Henseling statt. Gabriele Jahn wird Vertonungen von Luther-Liedern singen, etwa von Johann Walter, Michael Praetorius und Caspar Othmayr, begleitet wird sie an der Orgel von Jens Ebmeyer. Flautato spielt fünf-stimmige Tänze von Johann Schop und doppelchörige (achtstimmige) Werke von Giovanni Domenico Rognoni Taeggio, dargeboten von den beiden sich gegenüber liegenden Emporen. Die Zuhörer können Strophen aus den Luther-Liedern mitsingen.

Vom 12. bis 19. November wird in St. Laurentius Odenkirchen der 20. Geburtstag der Rensch-Orgel gefeiert. Am Sonntag beginnt um 11 Uhr der Gottesdienst mit besonderer Orgelmusik mit Kantorin Stephanie Borkenfeld-Müllers. Der Eintritt ist frei, Spenden sind allerdings erwünscht.

Der Förderkreis "Geistliche Musik in St. Helena" lädt für Sonntag. 17 Uhr, zum Chorkonzert zum Reformationsjahr in die Rheindahlener Pfarrkirche ein. Werke von Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn und Carl Philipp Emanuel Bach werden geboten. Karten sind zu 22, 18 und 13 Euro erhältlich (Schüler jeweils um fünf Euro in jeder Preisgruppe ermäßigt). Tickets gibt's hier: Lotto-Toto Schagen, Plektrudisstraße, Pfarrbüro St. Helena, Buchhandlung Degenhardt, Friedrichstraße, und über www.helenamusik-rheindahlen.de. Tageskasse ab 16 Uhr.

Am Freitag, 24. November, feiert das Stück "Antigone" des griechischen Tragödiendichters Sophokles Premiere im Theater. Regie führt Schauspieldirektor Matthias Gehrt. Bei einer Frühstücks-Matinee am Sonntag um 11.15 Uhr im Theatercafé Linol stellen er, Dramaturg Thomas Blockhaus, Bühnenbildnerin Gabriele Trinczek und die Schauspieler Vera Maria Schmidt (Antigone) und Joachim Henschke (Kreon) die Inszenierung vor. Ab 10 Uhr können die Besucher frühstücken. Der Eintritt für die Matinee beträgt vier Euro (ohne Frühstück). Karten gibt's unter 02166 6151-100 oder auf www.theater-kr-mg.de.

Langeweile sollte am kommenden Wochenende niemand haben. Kulturinteressierte werden es schwer haben, sich zu entscheiden. Denn es gibt Lesungen, Konzerte, Theater, Kabarett, Poetry-Slam und mehr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ein Wochenende voller Kultur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.