| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Einbruchserie in Ohler

Mönchengladbach. Unbekannte stiegen in Räume ein, während die Bewohner schliefen. Gestohlene Portemonnaies wurden noch am Tatort geleert und weggeworfen.

In der Nacht zu gestern ist es im Bereich Ohler zu fünf Einbrüchen in Einfamilienhäusern und Wohnungen gekommen, wobei in allen Fällen die Bewohner anwesend waren, schliefen und von alledem nichts mitbekamen. An der Entenweide waren zwei Häuser betroffen. In eines dieser Häuser gelangten die Einbrecher durch eine auf Kipp stehende Terrassentüre. Gestohlen wurden zwei Mobiltelefone, ein iPad und zwei Portemonnaies, die anschließend im Garten geleert und weggeworfen wurden. Bei dem zweiten Haus an der Entenweide blieb es beim Einbruchsversuch. Hier wurden lediglich Hebelspuren an einem Fenster festgestellt.

An der Heinrich-Dieck-Straße wurde an einem Haus das Fenster der Gästetoilette aufgehebelt. Dort wurden die Räume trotz der schlafenden Bewohner durchsucht und nach bisherigem Stand ein Laptop und ein Handy gestohlen. In eine Wohnung an der Straße Ziegelgrund gelangten die Einbrecher, nachdem sie eine Terrassentüre aufgehebelt hatten. Die Wohnung wurde durchsucht und neben zwei Koffern und einer Geldkassette zwei Handys und Schmuck gestohlen. Die aufgebrochenen Koffer und die leere Kassette fanden sich später im Garten wieder. An einem Haus am Heinz-Jakszt-Weg nutzten Einbrecher erneut ein auf Kipp stehendes Fenster, durch das sie einstiegen. Auch dieses Haus wurde durchsucht und ein Laptop gestohlen. In Beckrath kam es in der Nacht ebenfalls zu einem Einbruch. Betroffen war hier ein Einfamilienhaus an der Straße Am End. Auch in diesem Fall wurde eine auf Kipp stehende Terrassentüre zum Einsteigen genutzt und anschließend ein Portemonnaie mit Geld gestohlen.

Aufgrund des Umstandes, dass auch in diesem Fall das Portemonnaie noch am Tatort geleert und anschließend im Garten weggeworfen wurde, schließt die Polizei einen Zusammenhang mit den Einbrüchen in Ohler nicht aus.

Außerdem kam es zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag zu einem versuchten Einbruch an der Ferdinand-Strahl-Straße. Laut Polizeibericht versuchte ein bislang Unbekannter, die Türe einer Wohnung in der zweiten Etage aufzuhebeln. Er scheiterte wahrscheinlich an der abgeschlossenen Wohnungstüre und gab nach einigen Hebelversuchen auf.

Die Polizei rät dringend, Haus- und Wohnungstüren bei Abwesenheit und nachts grundsätzlich abzuschließen. Ebenso sollten leicht erreichbare Fenster sowie Terrassentüren nachts nicht auf Kipp stehen. Bei verdächtigen Geräuschen sollte sofort die Polizei gerufen werden. Sachdienliche Hinweise, insbesondere über gemachte Beobachtungen, die mit den Einbrüchen und Einbruchsversuchen in Zusammenhang stehen könnten, bitte an die Polizei unter Telefon 02161 290.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Einbruchserie in Ohler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.