| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Eine Fahrt mit dem Rheingold-Zug

Mönchengladbach. Im Nostalgiezug geht es Ende November in die Universitätsstadt Marburg. Von Marc Mohamed Dibsi

Am Samstag, 26. November, fährt der historische Rheingold-Zug mit der Schnellzugdampflok 01 150 zum Weihnachtsmarkt ins romantische Marburg. Am Gladbacher Hauptbahnhof geht es um 7 Uhr los. Über Köln und Siegburg fährt der Zug zunächst bis nach Siegen. Ab dort kommt die rund 170 Tonnen schwere und mit echter Steinkohle befeuerte Schnellzug-Dampflok 01 150 vor dem Zug zum Einsatz. Bereits 1935 wurde diese Maschine gebaut, heute präsentiert sie sich im Stil der ehemaligen Bundesbahn der 1960er Jahre.

Am Fenster der verschiedenen Waggons ziehen abwechselnde Landschaften und die Dampfschwaden der arbeitenden Lokomotive vorbei, während man das Reisen im Stil einer vergangenen Epoche genießt. Auf der Rückfahrt ab Marburg wird die Dampflok den Zug wieder bis Siegen befördern, auf den übrigen Abschnitten ist eine historische Elektrolok vorgesehen. Gegen 23.50 Uhr wird der Zug zurück erwartet.

Die Fahrt in den beheizten Abteilen der Schnellzugwagen aus der alten Bundesbahnzeit ist eine Reise wert. Besondere Atmosphäre versprechen die berühmten Rheingold-Wagen, wie der einzige betriebsfähige Rheingold-Speisewagen von 1928 oder die verglaste Aussichtskanzel des "DomeCar" aus dem Baujahr 1962.

Die alte Universitätsstadt Marburg wartet mit einer romantischen Altstadt mit zahlreichen Restaurants und Cafés auf. Um von der Unterstadt zur Oberstadt zu gelangen, kann man sogar mit einem Aufzug fahren oder durch die verwinkelten, geschmückten Gassen schlendern. Die beiden kleinen aber feinen Weihnachtsmärkte in der Altstadt bezaubern durch ihr weihnachtliches Flair. Im Rahmen eines geführten Stadtrundgangs kann man die Stadt an der Lahn erkunden. Dabei sind einige Höhenunterschiede zu erklimmen, gutes Schuhwerk und etwas Kondition sind daher angeraten.

Die Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt kosten für Erwachsene im Schnellzugwagen 89 Euro, Kinder von vier bis 16 Jahren zahlen 59 Euro. Die Sitzplätze in den Rheingold-Wagen kosten je nach Kategorie zwischen 149 und 189 Euro pro Person inklusive Frühstück und Abendessen während der Fahrt.

Weitere Informationen und Fahrkartenbestellungen telefonisch unter 02041-4384668 oder unter www.nostalgiezugreisen.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Eine Fahrt mit dem Rheingold-Zug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.