| 00.00 Uhr

Aktion Fit Für 10
Eine Sportler-Party in Rot - mit Hund Mila

Aktion Fit Für 10: Eine Sportler-Party in Rot - mit Hund Mila
"Wir sind die neuen Zehner!", scheinen die Teilnehmer der Aktion Fit für 10 zu rufen. Gestern beim NEW-Volksbadlauf endete ihre Trainingszeit. Vorne links Mila, der Hütehund der Fit-für-10-Gruppe. FOTO: Knappe Joerg
Mönchengladbach. Die Aktion Fit für 10 des Jahres 2016 ging gestern erfolgreich zu Ende: Mehr als 150 Teilnehmer schafften es ins Ziel. Sie haben sich ein halbes Jahr mit speziellen Trainingsplänen auf die Zehn-Kilometer-Distanz vorbereitet - als Läufer und Nordic-Walker. Von Dieter Weber (Text) und Jörg Knappe und Jörn Riewe (Fotos)

Sie gehören nicht zu den Schnellsten, den Siegern. Sie zählen eher sogar zu den Schnecken. Doch als sie, begleitet von Betreuerin Ute Westermeier, ins Ziel kommen, brandet riesiger Beifall auf: Daniela Siegers, Ulrike Joeres und Eva Wadenpohl sind am Ende des Feldes und werden gefeiert, als hätten sie den NEW-Volksbadlauf gerade in Rekordzeit gewonnen. Die drei haben etwas geschafft, was sie sich zu Beginn vermutlich selbst nicht ganz zugetraut haben: Sie sind zehn Kilometer gelaufen - als Teil des rund 150-köpfigen Teams von Fit für 10. "Ich hatte während des halbjährigen Trainings meine Tiefs, und es gab eine Zeit, da hätte ich fast aufgegeben. Aber ich habe mich durchgebissen und sechs Kilo verloren. Heute bin ich glücklich, dass ich es geschafft habe", sagt Ulrike Joeres. Und Daniela Siegers ergänzt: "Ich bin unglaublich stolz, die zehn Kilometer bewältigt zu haben."

So wie ihnen erging es gestern noch vielen anderen. "Meinen letzten Wettkampflauf hatte ich, als ich 19 Jahre alt und beim Bund war. Heute habe ich es wieder geschafft - inzwischen bin ich 71", sagte Rudolf Bissot. Er reihte sich sofort mit seinem roten Fit-für-10-Shirt in die Traube der Teilnehmer, die hinter der Ziellinie jedes einzelne Teammitglied überschwänglich feierten. Denn das Programm ist mehr als nur ein gemeinsames Training nach dem Konzept des Viersener Laufarztes Dr. Michael Fritz. In den sechs Monaten seit dem Start im März entstanden neue Freundschaften, wurde Begeisterung für ein Hobby geweckt, werden gemeinsame Pläne geschmiedet. Die meistgestellte Frage lautete denn auch: "Und nächstes Jahr - laufen wir dann einen Halbmarathon?"

Rudolf Bissot: Der 71-Jährige jubelte im Ziel des NEW-Laufs. FOTO: Jörn Riewe

Seit 2007 gibt es Fit für 10, die Gemeinschaftsaktion von Rheinischer Post, NEW und Stadtsparkasse. Mit den gestrigen Sportlern haben inzwischen rund 1500 Teilnehmer das Programm erfolgreich absolviert. Zwei Gruppen werden angeboten: eine Lauf- und eine Nordic-Walking-Gruppe. Alle trainieren ein halbes Jahr auf ein Ziel hin: den NEW-Volksbadlauf im September. Für viele ist das Leben danach nicht mehr so, wie es vorher war. "Als ich das erste Mal von Fit für 10 gehört habe, dachte ich: Ja, das ist ein gutes Marketing. Doch wenn man dabei war, ist es einfach nur ein gutes Gefühl, etwas erreicht zu haben, was man schwerlich für möglich hielt", sagt Thorsten Stevens.

Auch für das Prinzenpaar des Jahres 2004, Dietmar und Elvira Wirt, war Fit für 10 der Einstieg in eine neue, gemeinsame sportliche Karriere. Sie gehörten zu den mehr als 60 Teilnehmern der Nordic-Walking-Gruppe. "Nach dem Training fühle ich mich richtig wohl. Meine Pulswerte haben sich deutlich verbessert, ich bin viel ausdauernder geworden", sagt Dietmar Wirt. Und seine Frau jubelt: "Meine Rückenschmerzen sind weg. Mein Physiotherapeut kann an mir kein Geld mehr verdienen." Ute Dornbach-Mensel und ihr Mann Hubert Mensel waren lange Mitglieder eines Fitness-Studios - passive. "Denn eigentlich waren wir so gut wie nie da", sagt sie. Spontan hat sie sich mit ihrem Mann nach dem letzten Skiurlaub ("Damals haben meine Knie höllisch geschmerzt") für Fit für 10 beworben. Heute sind bei ihr die Schmerzen im Knie weg, er hat seine Medikamenten-Dosis gegen Bluthochdruck und hohe Cholesterin-Werte drastisch senken können. "Nordic Walking ist unser Sport. Das machen wir weiter", sagt er.

Auch Birgit Röthgens reiht sich jetzt in die Läuferriege ein. "Anfangs bin ich lahm und langsam gelaufen, jetzt laufe ich mich Lust und Leidenschaft", sagt sie und schaut ihren Mann Wolfgang an. Der Pressesprecher der Mönchengladbacher Polizei ist erfahrener Ausdauerathlet, gehörte zum Team von Fit für 21 und ist gestern bei der Veranstaltung der NEW den Halbmarathon gelaufen. Beide haben ein neues, gemeinsames Hobby gefunden: Sie laufen künftig zusammen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aktion Fit Für 10: Eine Sportler-Party in Rot - mit Hund Mila


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.