| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Eine warme Mahlzeit für Kinder

Mönchengladbach. 50 Cent kosten ein Mittagessen im Kinderrestaurant "Cantina Nest" im Westend. Bis zu 50 benachteiligte Jugendliche nutzen das Angebot jeden Wochentag. Für viele ist es die einzige warme Mahlzeit des Tages. Von Klemens Zirngibl

"Was gibt es denn heute zu essen?", fragen die ersten anstürmenden Kinder an der Essensausgabe die Köchin Renate Bongartz-Thyssen. "Kartoffelbrei mit Blumenkohl und Würstchen" lautet die Antwort. "Lecker!", erschallt es daraufhin begeistert in den Räumen des Kinderrestaurants Cantina Nest. Bis zu 50 benachteiligte Kinder kommen montags bis freitags in das Jugendclubhaus am Westend, um sich für gerade einmal 50 Cent ein warmes Mittagessen zu holen. "Kinder, die bis vor fünf oder sechs Jahren aufgrund der schwierigen Situation ihrer Eltern nicht eine warme Mahlzeit am Tag hatten", wie Renate Bongartz-Thyssen erzählt.

Die Idee kam ihr damals gemeinsam mit der Leiterin des Jugendclubhauses Marina Pederiva - weil bei der Hausaufgaben-Betreuung der Einrichtung immer so viele Mägen knurrten. "Viele Kinder hatten bis dahin meistens überhaupt noch nichts Vernünftiges gegessen", erinnert sich Bongartz-Thyssen. Als Vorsitzende des Interkulturellen Familienverbands gründete sie das Cantina Nest, wo sich Kinder fortan nach der Schule täglich von 12 bis 14 Uhr über eine gesunde und warme Mahlzeit freuen können. "Wenigstens einmal am Tag muss jedes Kind doch so ein Gericht erhalten", betont Bongartz-Thyssen. Die Arbeit wird dabei von ihr und ihren Helfern auf rein ehrenamtlicher Basis verrichtet. "Man kann die Tätigkeit von Frau Bongartz-Thyssen gar nicht hoch genug einschätzen", betont Ingo Weis, der schon von Beginn an zum unterstützenden Team des 2014 mit dem Bürgerpreis versehenen Kinderrestaurants gehört. "Möglich ist das aber nur durch Spenden, ohne läuft es nicht", betont er. Weis selbst lief zur Zeit der Gründung fast jeden Metzger und Großmarkt der Stadt ab, um potenzielle Wohltäter zu finden, die Lebensmittel abzugeben hatten. Inzwischen hat er ein paar Anlaufstellen, wo er immer mal wieder ein paar Nahrungsmittel bekommt. Darunter ist unter anderem auch die Tafel, wo sich Ingo Weis vorher insgesamt neun Jahre lang engagierte.

Und dann heißt es Kochen nach dem, was gerade da ist - doch Beilagen wie Nudeln oder Reis müssen trotzdem noch oft vom Verein nachgekauft werden. "Solche Einrichtungen bräuchten wir in Deutschland eigentlich viel mehr in den einzelnen Städten", findet Weis.

Wer Cantina Nest unterstützen möchte, kann dies mit Essens- oder Sachspenden tun. "Wir freuen uns über jede Hilfe", hebt Renate Bongartz-Thyssen hervor. Sie ist als Ansprechpartnerin für das Kinderrestaurant per E-Mail unter etaner55@hotmail.de oder über Telefon 0157 75436687 erreichbar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Eine warme Mahlzeit für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.