| 15.30 Uhr

Mönchengladbach
Einweihung der neuen Montessorigrundschule

Mönchengladbach. Als das Schulorchester die Titelmelodie der Harry Potter-Filme spielte, wurde bereits klar, dass gleich etwas Wichtiges passieren würde. Wie bedeutend dieser Tag für die Schüler der Montessori-Grundschule sein sollte, verdeutlichte Franz-Josef Holtum. Von Christian Lingen

"Schule ist mehr als nur Lehrer", sagte der Leiter der Motessorischule. Wichtig sei auch, dass man sich in der Schule wohlfühlt. Und das tun die Grundschüler, die im August die Räume der neuen Schule gegenüber des Gymnasiums am Geroweiher bezogen haben. Dass die Einweihungsfeier für das neue Gebäude in der Aula des Gymnasiums stattfand, zeigte, dass die beiden Schulen miteinander kooperieren. "Wir sind positiv von den Erfahrungen überrascht, die wir bisang mit der Montessorischule gemacht haben", sagte Wolfgang Lothmann, der Leiter des Gymnasiums.

Drei Millionen Euro

"Die Zeit des Provisoriums ist vorbei", sagte Oberbürgermeister Norbert Bude in seiner Rede. Das Provisorium, das war der alte Standort der Schule an der Bleichstraße. "Wenn dort renoviert wurde, fragte man sich immer, ob sich die Investition überhaupt lohnt", erinnert sich Franz-Josef Holtum. Es sei immer klar gewesen, dass die Unterbringung an der Bleichstraße nicht für die Ewigkeit ist. Dass die neue Schule, deren Bau drei Millionen Euro kostete und mit 415 000 Euro vom Bund gefördert wurde, nun eingeweiht wurde, sei ein Zeichen für Optimismus, erklärte Norbert Bude und rechtfertigte noch einmal den Beschluss der Schulschließungen. "Das hat nichts mit Pessimismus zu tun, sondern ist die logische Konsequenz des demographischen Wandels", sagte er.

Rückblickend erinnerte sich Franz-Josef Holtum lebhaft daran, welche Schwierigkeiten es beim Bau der neuen Schule gab. "Der Untergrund war schwierig", erzählte er. Allein die Holzpfähle, die zehn Meter unter der Erde verankert sind, zeigten die Problematik. Doch nun sei er froh, dass das Gebäude steht. "Bereits am ersten Schultag konnte der Unterricht in den großen hellen Räumen ohne Probleme starten", sagte der Schulleiter. Von den Schülern der Montessorischule an der Gertraudenstraße gab es zur Einweihung eine Skulptur als Geschenk. Gesegnet wurde die neue Schule unter den Augen von Pfarrer Edmund Erlemann von dessen Kollegen Christoph Rütten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Einweihung der neuen Montessorigrundschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.