| 14.53 Uhr

Mönchengladbach
Einwohnerzahl im Regierungsbezirk sinkt, auch in Gladbach

Mönchengladbach. Gemäß der aktuellen Bevölkerungsvorausberechnung sinkt die Einwohnerzahl im Regierungsbezirk Düsseldorf bis zum Jahr 2030 um 4 Prozent. Dies entspricht rund 200 000 Einwohnern. Eine brisante Entwicklung, die die Schriftreihe des Regierungspräsidenten zur aktuellen Entwicklungen im Regierungsbezirk belegt. Mönchengladbach verzeichnet von allen Städten im Regierungsbezirk Düsseldorf den geringsten Verlust (– 4 Prozent), Remscheid den höchsten (- 10 Prozent). Nur die Stadt Düsseldorf wird positiv prognostiziert (+ 11,1), da stetig Menschen zuziehen.

Neben den Einwohnerverlusten wird es bis 2030 auch zu einer Verschiebung der Altersstruktur kommen. Alle Bevölkerungsgruppen bis 65 Jahren werden Verluste hinnehmen müssen, nur die Bevölkerungsgruppe der Senioren ab 65 Jahren wird weiter wachsen. Ausschlaggebend für die allgemeinen Bevölkerungsverluste im Regierungsbezirk Düsseldorf sind sinkende Geburtenzahlen, steigende Sterbefälle und die geringe Zahl von Zuziehenden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Einwohnerzahl im Regierungsbezirk sinkt, auch in Gladbach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.