| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Eizo wächst in allen Bereichen

Mönchengladbach: Eizo wächst in allen Bereichen
Eizo-Prokurist Bernd Heuhsen zeigt einen 60-Zoll-Monitor für Krankenhäuser mit einer Auflösung von acht Megapixeln, der schon ohne Halterung und Schwenkarm mehr als 50.000 Euro kostet. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Seit fünf Jahren koordiniert der japanische Hersteller von High-end-Monitorlösungen Vertrieb und Marketing vom Nordpark aus - und das europaweit. Mit Erfolg, auch für den Standort selbst: Mitarbeiterzahl und Fläche sind gewachsen, erfolgreich ausgebildet wird ebenfalls. Von Jan Schnettler

"Monitorhersteller" ist ein schön griffiges Wort, unter dem sich jeder etwas vorstellen kann. Beschreibt aber nicht mal mehr ansatzweise das komplette Produktportfolio, das Eizo mittlerweile abdeckt. "Wir sehen uns als Visual Technology Solutions Company", sagt Bernd Heuhsen, Prokurist bei dem japanischen Unternehmen mit Europazentrale an der Helmut-Grashoff-Straße. Also als ein Anbieter sowohl einzelner Produkte als auch kompletter Lösungen. Und das in immer mehr Bereichen: Denn lang, lang ist's her, dass Monitore vorwiegend in Büros zum Einsatz kamen. So unterschiedliche Abnehmer wie Design- und Fotostudios, Banken, Industriebetriebe, Flugsicherungszentren, Börsen und Ausrichter von Computerspiel-Turnieren greifen auf die hochauflösenden Geräte zurück - vielfach in Form von Mehrschirmarbeitsplätzen.

Diese Evolution der Branche kann man im Nordpark wunderbar nachvollziehen, wo Eizo jetzt seit genau fünf Jahren sitzt. Der Showroom ist in erster Linie auf Produkte ausgerichtet, die auf den medizinischen Bereich zugeschnitten sind - zuletzt ein wachstumsstarkes Segment. Zum Beispiel ein 60-Zoll-Monitor für Krankenhäuser mit einer Auflösung von acht Megapixeln, der schon ohne Halterung und Schwenkarm mehr als 50.000 Euro kostet. Er kann Grau-, Schwarz-weiß- und Farbbilder zugleich anzeigen. "Dieses Ausreizen der Panels, das zeichnet uns aus", sagt André Erb aus dem Marketing. Zwei nebeneinandergestellte PC-Monitore in einem Besprechungsraum wiederum verdeutlichen, wie viel sich alleine in besagten vergangenen fünf Jahren getan hat: Die Rahmen sind viel schmaler geworden, die Auflösungen zeitgleich natürlich höher. Und: Neue Märkte kommen ständig dazu. Etwa Schiffsnavigation sowie IP-Monitore im Sicherheitsbereich - Letztere erlauben das direkte Ansteuern mehrerer Überwachungskameras und benötigen keinen dazwischengeschalteten Computer mehr. Der Antwerpener Hafen beispielsweise setzt bereits auf eine solche Lösung, um sein Logistik-Netzwerk zu überwachen.

Parallel zur Branche hat sich aber auch das Unternehmen entwickelt. Gestartet war man im Juli 2012 mit 40 Angestellten im Nordpark, heute sind es bereits 56 - "nahezu ohne jegliche Fluktuation", sagt Heuhsen. Weitere Mitarbeiter werden aktuell gesucht. In der anderen Gebäudehälfte wurden 300 Quadratmeter zusätzlich angemietet, in den Bestandsräumen so umgebaut, dass unter anderem ein großer Sozialraum zu einem weiteren Büro wurde. Seit 2013 wird zudem ausgebildet, gerade sind zwei neue Azubis an den Start gegangen.

Die Ansiedlung von Eizo ist also eine Erfolgsgeschichte - und soll es auch künftig bleiben. "Wir sind stärker gewachsen als erwartet und wollen das auch weiter in allen Bereichen tun - aber solide und gesund", sagt Heuhsen, der bereits seit 30 Jahren im Unternehmen ist. "Unsere Denke ist langfristig ausgerichtet." Von Gladbach aus übernehme die Eizo Europe GmbH - zuständig für Deutschland, Österreich, Italien, Tschechien, die Benelux-Staaten und mehrere osteuropäische Länder - aber immer stärker eine Führungsrolle, speziell im Marketingbereich. Denn: Neben dieser Unternehmenseinheit ("Wir sehen uns als Repräsentant des Headquarters in Japan", sagt Heuhsen) gibt es in ganz Europa noch eine Reihe von Schwestergesellschaften und Repräsentanzen. So ist das Zentrallager, das ein Logistiker für Eizo betreibt, in Duisburg, produziert wird unter anderem bei Karlsruhe.

Die Entscheidung pro Nordpark hat man bei Eizo übrigens nie auch nur eine Sekunde bereut. Will man in größerem Stil Schulungen oder Kundenseminare anbieten, geht man zum Beispiel einfach nach nebenan - der Borussia-Park ist nur einen Steinwurf entfernt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Eizo wächst in allen Bereichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.