| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Emotionaler Abschied von Olympiasieger Uli Vos

Mönchengladbach: Emotionaler Abschied von Olympiasieger Uli Vos
Bei seinem letzten Geleit bekam Uli Vos ein passendes Ehrenspalier: Die Trauergäste hielten Hockeyschläger für den Olympiasieger hoch. FOTO: Dieter Wiechmann
Mönchengladbach. Die Totenhalle des Mönchengladbacher Hauptfriedhofes bot gestern Mittag einen würdigen Rahmen für Uli Vos: In dem Gebäude, das seit 1995 ein Denkmal der Stadt ist, bereiteten neben der Familie etliche Wegbegleiter, Freunde und Vertreter aus dem Sport der Anfang des Monats verstorbenen Sport-Legende, die mit ihrem Hockey-Olympiasieg bei den Spielen 1972 in München deutsche und Gladbacher Geschichte geschrieben hat, einen emotionalen Abschied.

Kränze und Gebinde umrahmten die Urne, in der Vos zu seiner letzten Ruhestätte getragen wurde. Ein Bild aus seiner aktiven Zeit in der Hockey-Nationalmannschaft, für die er ab 1966 stolze 145 Spiele bestritten hat, und ein jüngeres Foto rundeten das Gesamtbild in der gut gefüllten Totenhalle ab. Nach der Trauerrede wurde Vos noch ein passendes Ehrenspalier zuteil, denn die Trauergäste hielten ihm zu Ehren Hockeyschläger hoch, unter denen die Urnenträger hindurchgingen.

In seiner aktiven Zeit nahm Vos dreimal an Olympischen Spielen teil, war 1970 Europameister und drei Jahre später Bronzemedaillengewinner bei der Weltmeisterschaft. Zudem erhielt er zweimal die Auszeichnung "weltbester Hockeyspieler". Das Urgestein des Gladbacher HTC blieb seinem Klub immer treu, spielte auch in gehobenerem Alter noch. Nun hat er in Gladbach seine letzte Ruhestätte gefunden.

(ame)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Emotionaler Abschied von Olympiasieger Uli Vos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.