| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ende für das Potpourri-Festival

Mönchengladbach. Die diesjährige Ausgabe war die letzte. Das Aus soll persönliche Gründe haben. Von Ludwig Krause

Vier Jahre Festival und Jugendkultur in Mönchengladbach - jetzt soll alles vorbei sein: Das Potpourri-Festival wird es zukünftig nicht mehr geben. Wie die Veranstalter gestern mitteilten, soll die vierte Ausgabe in diesem Jahr die letzte gewesen sein. Dabei hatte es dabei sogar noch einen Besucherrekord gegeben. "Wir teilen diese Entscheidung mit großer Wehmut mit, doch sie ist wohlüberlegt", heißt es. "Nun ist ein Zeitpunkt gekommen, zu dem gleichzeitig viele handelnde Personen sowohl aus dem Organisationsteam als auch aus dem Coachingbereich neue Lebensabschnitte beginnen und sich in alle Himmelsrichtungen verstreuen."

Immer wieder bot das Festival Nachwuchs-Künstlern eine Bühne. Der diesjährige Headliner Giant Rooks ist kürzlich von der Nachwuchsförderung für junge Musiker in NRW als bester Newcomer des Jahres ausgezeichnet worden.

Ausdrücklich bedankt sich das Team bei den Unterstützern von allen Seiten. "Ohne sie hätten wir es niemals geschafft, ganze vier Festivals, ein Magazin und zahlreiche kleine Veranstaltungen auf die Beine zu stellen", sagt das Team. "Unser größter Dank geht natürlich an die so zahlreich beteiligten vielversprechenden Nachwuchskünstler, die im Mittelpunkt unserer Arbeit standen." An der Entscheidung freilich ändert das nichts. "Es ist an der Zeit, für andere, neue Projekte Platz zu machen."

Es ist das zweite Festival-Aus in zwei Jahren. Schon 2014 gaben die Macher des Horst-Festivals nach sechs Ausgaben das Ende bekannt. Damals noch beruhigte der organisierende Horst-Verein: Das Potpourri-Festival für den musikalischen Nachwuchs werde es weiter geben. Nun ist auch damit Schluss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ende für das Potpourri-Festival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.