| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ensemblia: 3000 Besucher erlebten 27 Veranstaltungen

Mönchengladbach. Nach fünf spannenden Festivaltagen zieht die Ensemblia 2017 eine rundum positive Bilanz. Das spartenübergreifende Festival hat auch in diesem Jahr ein Forum geboten, das von Kulturinteressierten aus der Stadt, aber auch aus dem Umkreis sehr gut angenommen wurde. Über 3000 Besucher haben die 27 Veranstaltungen auf 18 Bühnen mit rund 300 beteiligten Künstlern und Musikern erlebt.

Organisiert wurde das Festival von der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH. Vom Eröffnungskonzert, in dem der italienische Multi-Perkussionist Simone Rubino für einen umjubelten Trommelwirbel zum Festival-Auftakt sorgte, bis zum Abschlusskonzert mit dem Saxophonisten Hayden Chisholm, dem Cellisten Anil Eraslan und dem Trompeter John-Dennis Renken, die das Münster zum Klingen brachten, gab es großartige Höhepunkte und faszinierende kleinere Veranstaltungen im vielseitigen und abwechslungsreichen Programm, das auch diesmal in Zusammenarbeit mit den Kulturinstitutionen der Stadt zusammengestellt worden war. Bei fast allen Veranstaltungen war der Eintritt frei - ein Konzept, das sich auch in der Ensemblia 2017 bewährt und positiv auf die Besucherresonanz ausgewirkt hat. Ermöglicht wurde das Festival durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren und Stiftungen. Die nächste Ensemblia findet 2019 voraussichtlich im Juni statt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ensemblia: 3000 Besucher erlebten 27 Veranstaltungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.