| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Erste Tagespflegeeinrichtung der Diakonie eröffnet

Mönchengladbach. Im Alter möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen zu können, ist ein Wunsch, den viele Menschen teilen. Eine Möglichkeit, diesem Wunsch gerecht zu werden und auch die nahestehenden Angehörigen bei der täglichen Pflege zu entlasten, stellen Tagespflegeeinrichtungen dar. Zuletzt von der Politik gefördert, erlauben sie es, in der Nacht im heimischen Bett zu schlafen und tagsüber in Gesellschaft betreut und gepflegt zu werden. Nach viermonatiger Umbauzeit bietet nun auch das Diakonische Werk Mönchengladbach in seiner ersten Tagespflegeeinrichtung älteren, dementiell veränderten, hilfs- und pflegebedürftigen Menschen professionelle Unterstützung an. Über 16 Plätze verfügt die Einrichtung im Erdgeschoss des Otto-Zillessen-Hauses an der Ludwig-Weber-Straße 13, die montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet hat. "Wir wollten unser Angebot im Haus, das schon über eine stationäre Altenpflege, Service-Wohnungen und eine Kurzzeitpflege verfügt, komplett machen. Wenn jemand etwas Hilfe braucht, aber noch selbstständig ist, ist die Tagespflege genau der richtige Zwischenschritt", sagt Einrichtungsleiterin Christiane Ruf. Und Heinz-Herbert Paulus, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes in Mönchengladbach, betont: "Die Nähe zum Krankenhaus Bethesda macht den Standort ebenfalls attraktiv." Ein Kooperationsvertrag mit den Johannitern soll dafür sorgen, dass alle Gäste bei Bedarf von Zuhause abgeholt und zurückgebracht werden können. In der Einrichtung selbst erwarten die Tagesgäste dann insgesamt sieben Angestellte, für die pflegerisch-medizinische und körperliche Pflege ist immer eine Pflegekraft vor Ort. Von Marei Vittinghoff

Die Innenausstattung des Gebäudes ist hell und modern, alles (auch Bad und WC) selbstverständlich rollstuhlgerecht gestaltet. Neben Gruppenräumen, in denen jeden Tag zwei verschiedene Programmvorschläge angeboten werden, stehen zwei Ruheräume zur Entspannung bereit. In der großen Küche mit Cafeteria können die Gäste je nach Wunsch hauswirtschaftlich aktiv werden und im anschließenden Garten die Sonnenstrahlen genießen. Wer Interesse an einem Platz in der Tagespflege hat, kann sich unter der Nummer 02161 810455 bei Schwester Elke Carl melden und einen Termin für einen Schnuppertag vereinbaren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Erste Tagespflegeeinrichtung der Diakonie eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.