| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Erster Arbeitstag von Kämmerer Michael Heck im Ausweichbüro

Mönchengladbach: Erster Arbeitstag von Kämmerer Michael Heck im Ausweichbüro
Seine Ernennungsurkunde bekam der neue Stadtkämmerer Michael Heck (l.) gestern von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. FOTO: Stadt MG
Mönchengladbach. Sie trafen sich vor der Eingangstür: Als Michael Heck gestern um 7 Uhr seinen Dienst als Stadtkämmerer antrat, wartete seine neue Sekretärin Susanne Nüsser bereits auf ihn. "Ich hatte einen Schlüssel für die Sandradstraße 3, sie nicht", sagt der 55-jährige Beigeordnete, der Nachfolger von Bernd Kuckels ist. Seine eigentlichen Büroräume konnte Heck nicht beziehen: Diese werden renoviert. "Aber wirklich nur das Notwendigste. Ein neuer Anstrich, ein paar Kleinigkeiten", betont er und fügt hinzu: "Sonst würde ich ja auch ein falsches Signal setzen." Von Dieter Weber

Denn Heck muss das fortsetzen, was Bernd Kuckels 16 Jahre lang mit Akribie gemacht hat: sparen. Die Leitlinie bleibt für 2018 und die Folgejahre unverändert. Als Stärkungspakt-Kommune ist der in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichene Haushalt Bedingung. Das weiß Heck, denn er hat das Stärkungspakt-Einmaleins verinnerlicht. Seit 2012 war er als Stabsstellenleiter für die Umsetzung des Haushaltssanierungsplans verantwortlich und hatte zuletzt die Gesamtleitung der im Zusammenhang mit der Stadtentwicklungsstrategie "mg+ Wachsende Stadt" neu eingerichteten Stabsstelle Strategisches Controlling.

Mit Vorgänger Kuckels hat Heck noch in der vergangenen Woche intensiv gearbeitet. "Ich fühle mich gut vorbereitet", sagt Heck. Derzeit arbeitet der parteilose Diplom-Verwaltungswirt in Büros des Beteiligungsmanagements, macht sich einen Überblick über aktuelle Themen ("Die erste Verwaltungsvorlage habe ich unterzeichnet") und sucht das Gespräch mit einem Teil der 176 Mitarbeiter. Sie kommen aus den Bereichen Finanzen, Beteiligungen, Koordinierungsstelle Förderprogramme, Kämmerei, Stadtkasse sowie Steuern und Grundbesitzabgaben. OB Hans Wilhelm Reiners überreichte die Ernennungsurkunde, auch Personaldezernent Matthias Engel war da. Die anderen Beigeordneten-Kollegen erlebt er in neuer Funktion erst in der kommenden Woche: Die obligatorische Dienstagskonferenz des Verwaltungsvorstands fiel wegen der Osterferien aus.

Der neue Kämmerer ist Holter, hat zwei erwachsene Töchter und lebt mit Ehefrau Elke in Wickrathhahn. Als Hobby-Musiker spielt er Trompete und Tuba, schwärmt für Borussia, joggt und fährt Rad. Heck hat Mechaniker gelernt und ist nach dem Besuch der Kaufmännischen Schulen in Rheydt-Mülfort als Sachbearbeiter bei der Stadt eingestiegen. Kontinuierlich hat er sich nach oben gearbeitet. Vor allem die CDU war gegen die Wiederwahl von Kuckels. Im Groko-Bündnis mit der SPD hatten die Christdemokraten das Vorschlagsrecht für die Stelle. Sie entschieden sich für Heck.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Erster Arbeitstag von Kämmerer Michael Heck im Ausweichbüro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.