| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Fahrraddiebe schlagen Senior nieder und flüchten

Mönchengladbach. Unbekannte haben am Freitagabend einen 74-Jährigen mit Faustschlägen angegriffen, als dieser den Diebstahl seines Fahrrades verhindern wollte. Der Mann wurde dabei leicht verletzt.

Wie die Polizei erst gestern mitteilte, hatte der 74-Jährige sein Rad um kurz nach 22 Uhr unverschlossen am Gehweg der Krefelder Straße abgestellt, um sich etwas anzusehen. Zwei Männer gingen an ihm vorbei. Dabei schob einer der beiden Männer das Fahrrad des 74-Jährigen. Als der die Unbekannten aufforderte, das Rad stehen zu lassen, schlug einer der beiden dem Senior mit der Faust ins Gesicht.

Als der Senior versuchte aufzustehen, bekam er erneut einen Faustschlag ins Gesicht. Der 74-Jährige rief um Hilfe. Ein 19 Jahre alter Mann und eine 17 Jahre alte Frau, die zufällig in der Nähe waren, eilten zu dem leicht verletzten Opfer und halfen ihm auf. Sie sprachen die Männer an, die jedoch anschließend zu Fuß in Richtung Innenstadt flüchteten. Das Fahrrad ließen sie dabei zurück.

Die Flüchtigen wurden als Männer von dünner Statur beschrieben. Einer sei etwa 1,85 Meter groß und mit einer schwarzen Kappe, einer hellblauen Jeans und einer Bomberjacke bekleidet gewesen. Die Jeans hätte einen großen Blutfleck im Bereich der hinteren rechten Wade gehabt. Der zweite Mann war etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und hatte eine Halbglatze. Bekleidet war er mit einer Jeans und einer grauen Bomberjacke. Beide Männer sprachen akzentfreies Deutsch. Hinweise, die zur Klärung der Straftat beitragen könnten, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02161 290 entgegen.

(angr)