| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Fahrradfahrer angefahren und dann geflüchtet

Mönchengladbach. Ein 21-jähriger Radfahrer ist gestern Morgen gegen 5.25 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Eisenbahnstraße leicht verletzt worden. Der Unfallverursacher flüchtete. Laut Polizeibericht befand sich der junge Mann mit seinem Rad etwa in Höhe des Sportplatzes in der Nähe der Heckerstraße, als ihm ein Taxi oder ein Mietwagen entgegenkam. Nachdem dieses Fahrzeug den Radfahrer passiert hatte, konnte ein hinter ihm fahrender anderer Pkw zum Überholen ansetzen. Dabei streifte dieser Wagen den Radfahrer, der stürzte und sich glücklicherweise nur leicht verletzte, wie eine spätere Untersuchung in einem Krankenhaus ergab.

Anstatt sich um den gestürzten Radfahrer zu kümmern, fuhr der Unfall-Fahrer davon. Der Radfahrer konnte lediglich angeben, dass er von einem Kleinwagen mit einem lauten Auspuff überholt wurde. Dieser Pkw trägt nach seiner Beobachtung ein ausländisches Kennzeichen, schwarze Schrift auf weißem Untergrund, mit auffällig vielen Zahlen. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls und Hinweise zu dem Kleinwagen unter Telefon 02161 290.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Fahrradfahrer angefahren und dann geflüchtet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.