| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Feuer in Holter Tiefgarage: 44 Menschen aus Wohnungen geholt

Mönchengladbach. Rund 100 Feuerwehrleute haben in der Nacht zu gestern einen Brand an der Aachener Straße bekämpft. Gegen 1 Uhr drangen aus einer Tiefgarage dicke schwarze Qualmwolken. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten zunächst mehrere Häuser geräumt werden. 54 Wohneinheiten wurden durchsucht, 44 Bewohner in die direkt angrenzende Feuer- und Rettungswache am Pfingsgraben gebracht und dort vom Deutschen Roten Kreuz versorgt. Eine Bewohnerin wurde vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert. Zur Brandbekämpfung wurden mehrere Trupps unter Pressluftatmer eingesetzt. Die durch den Rauch eingeschränkten Sichtverhältnisse und die große Hitzeentwicklung erforderten einen großen Kräfteeinsatz.

In der Tiefgarage brannten vier Fahrzeuge komplett aus. Durch das Feuer wurde die Decke der Garage in Mitleidenschaft gezogen. Ein herbeigerufener Statiker stellte noch in der Nacht fest, dass die Gebäudestruktur beschädigt wurde und die Decke zur Sicherheit abgestützt werden muss. Die Bewohner eines Hauses mussten sich andere Übernachtungsmöglichkeiten suchen. Wie die Feuerwehr mitteilte, kamen sie bei Bekannten und Verwandten unter. Erst gestern Mittag durften sie in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Statiker hatte am frühen Morgen eine Firma beauftragt, die Stützbalken in der Tiefgarage anbrachte. Wie ein Stadtsprecher mitteilte, ist das betroffene Gebäude wieder bewohnbar.

Die Polizei nimmt die Ermittlungen zur genauen Brandursache auf. Wegen der starken Verrußung kann der Brandsachverständige aber erst am Montag in die Tiefgarage.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Feuer in Holter Tiefgarage: 44 Menschen aus Wohnungen geholt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.