| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Feuerwehr rettet acht Menschen und drei Katzen

Mönchengladbach: Feuerwehr rettet acht Menschen und drei Katzen
Die Bewohner wurden über zwei Drehleitern aus ihren verrauchten Wohnungen gerettet.
Mönchengladbach. In der Nacht zu gestern gingen gleich mehrere Notrufe bei der Feuerwehr ein. Bewohner eines Wohn- und Geschäftshauses an der Hindenburgstraße hatten kurz vor 2 Uhr Qualm bemerkt.

Sie waren von den ausgelösten Rauchmeldern geweckt worden. Beim Versuch, ihre Wohnungen zu verlassen, mussten die Bewohner feststellen, dass dies durch den dichten Qualm im Treppenhaus unmöglich war.

Als die ersten Kräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle eintrafen, standen bereits mehrere Menschen an den Fenstern und riefen um Hilfe. Umgehend wurden acht Bewohner und drei Katzen über zwei Drehleitern aus ihren verrauchten Wohnungen gerettet, während weitere Kräfte der Feuerwehr den Brand im Keller bekämpften. Mit drei Belüftungsgeräten wurde der Treppenraum vom Rauch befreit. Jedoch erschwerten Umbaumaßnahmen am Gebäude die Belüftung.

Alle Bewohner des Hauses wurden während des Einsatzes durch den Rettungsdienst betreut und vom Notarzt untersucht. Ernsthaft verletzt wurde niemand. Nachdem der Brand im Keller gelöscht und der Treppenraum sowie die Wohnungen rauchfrei waren, konnten die Wohnungen wieder frei gegeben werden.

Aufgrund der Brandbelastung im Keller musste allerdings die Versorgung des Gebäudes mit Gas und Strom unterbrochen werden. Trotzdem verbrachten alle Bewohner die restliche Nacht in ihren Wohnungen. Wie der Brand im Keller ausgebrochen ist, werden nun die Spezialisten der Kriminalpolizei ermitteln.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Feuerwehr rettet acht Menschen und drei Katzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.