| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Feuerwehr rettet Bewohnerin aus brennendem Haus

Mönchengladbach. Nach einem Feuer in der Nacht zu gestern ist ein Mehrfamilienhaus an der Viktoriastraße vorerst nicht bewohnbar. Gegen 2.19 Uhr meldete ein Anwohner Brandgeruch aus dem Keller des Hauses. Als die Feuerwehr eintraf, drang dichter Rauch aus einem Kellerfenster. Die Bewohner hatten sich zu diesem Zeitpunkt zum Teil bereits selbst ins Freie gerettet, eine Bewohnerin und ein Hund wurde von Einsatzkräften durch das Treppenhaus gerettet. Der Treppenraum wurde mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gehalten. Der Brand wurde im Innenangriff schnell abgelöscht, anschließend wurde der Keller belüftet, teilte die Feuerwehr mit.

Teilweise wurde wegen der Rückzündungsgefahr das bereits abgelöschte Brandgut aus dem betroffenen Kellerraum ausgeräumt. Eine Person wurde vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus transportiert. Da die Gas- und Elektroinstallation durch den Brand so stark beschädigt wurde, war das Gebäude zunächst unbewohnbar. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei zur weiteren Ermittlung übergeben. Warum das Feuer entstanden war, ist noch unklar.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Feuerwehr rettet Bewohnerin aus brennendem Haus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.