| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Filmen und Fotografieren im Schloss Rheydt

Mönchengladbach. In den Herbstferien können Kinder an zwei Kursen teilnehmen. Es wird märchenhaft und malerisch.

Das Städtische Museum Schloss Rheydt bietet in den Herbstferien zwei spannende Kurse für Kinder an.

Rapunzel, lass dein Handy runter - ein Märchenfilm-Workshop: Dieser Workshop richtet sich an Kinder zwischen neun und elf Jahren (maximal zehn Teilnehmer), die aus Märchen einen Kurzfilm machen wollen. In und um Schloss Rheydt werden die Teilnehmer vom 24. bis 27. Oktober, jeweils von 10 bis 13 Uhr unter der Leitung von Kai Welf Hoyme schauspielern, Kostüme herstellen und Regie führen. Die Kinder entwickeln eine kurze Geschichte, die sie in vier Tagen drehen und schneiden. Auf diese Weise können sie das Museum, die Sammlung und die Filmkunst kennenlernen und Märchen fantasievoll neu interpretieren. Zum Abschluss des Workshops erhält jeder eine Filmdatei mit dem fertigen Film. Die Teilnahme für diesen Ferienkurs kostet 37 Euro.

Porträts - Als das Foto das Gemälde verdrängte: In dem Kurs schauen sich die Kinder ab sechs Jahren am 2. und 3. November, jeweils 9.30 bis 13 Uhr, unter der Leitung von Céline Thiem zunächst die Porträtmalerei der "alten Meister" an. Welche Porträts hängen im Schloss Rheydt? Wer hat sie gemalt? Warum hängen sie jetzt dort? Und wer sind diese Menschen, die dort abgebildet sind? Anschließend werden die Teilnehmer mit Kompaktkameras selbst Porträts gestalten. Dabei werden sie sich verkleiden und gegenseitig in der Schlossanlage wie die "alten Meister" fotografieren. Die Teilnahme kostet 19 Euro.

Für die Kurse können sich die Kinder an der Museumskasse (dienstags bis freitags jeweils von 11 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr) telefonisch unter 02166 9289019 oder per E-Mail an die Adresse museumspaedagogik@schlossrheydt.de anmelden.

(isch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Filmen und Fotografieren im Schloss Rheydt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.