| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Filmklub "Focus" hat sich nach 43 Jahren aufgelöst

Mönchengladbach. Gegründet wurde der Klub von 21 ambitionierten Filmemachern am 20. Mai 1974. Sie nannten sich "Filmamateure Mönchengladbach". Unter Leitung des Gründungsvorsitzenden Josef ("Jupp") Burg nahm der junge Klub schnell an Fahrt auf und brachte u.a. mit Fritz Hansen, Manfred Nicolai, Thomas Pauly, Karl-Heinz Wolf, Harald Hansen und Lorenz Fandel gleich eine ganze Reihe von Filmautoren hervor, die bei Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene mit ihren Werken sehr erfolgreich waren.

In ihrer Blütezeit kamen die Mönchengladbacher Filmamateure auf mehr als dreißig Mitglieder. Nun, nach 43 Jahren, haben die verbliebenen fünf "Focus"-Mitglieder den Klubbetrieb eingestellt. In 43 Jahren produzierten die Klubmitglieder insgesamt fast 700 Filme, von denen sich knapp 100 für Wettbewerbe auf Landes- oder Bundesebene qualifizierten. Die lebendige Filmszene in Mönchengladbach bleibt lebendig, denn mit dem 1986 gegründeten Filmklub "Kamera aktiv" (zwölf Mitglieder) und dem 2009 gegründeten Filmklub "Objektiv" (30) gibt es für ambitionierte Hobbyfilmer in Mönchengladbach zwei bewährte Klubs als Anlaufstellen.

(isch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Filmklub "Focus" hat sich nach 43 Jahren aufgelöst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.