| 00.00 Uhr

Karnevalsboss Bernd Gothe
Flüchtlinge haben mitgeschunkelt

Wie war der Zug?

Bernd Gothe Mehr Integration geht nicht. Ich habe viele Asylbewerber lachen und schunkeln gesehen. Das hat mir unheimlich viel Freude gemacht. Alles ist friedlich geblieben. Und trotz des wirklich schlechten Wetters sind so viele Zuschauer gekommen. Der Sturm ist auch an uns vorbeigezogen. Sie sprechen mit einem sehr zufriedenen MKV-Vorsitzenden.

Der aber sicher trotzdem schon über Verbesserungsmöglichkeiten nachdenkt, oder?

Gothe Natürlich werden wir wie immer alles gründlich analysieren. Was uns Kummer macht, sind die gestiegenen Ausgaben für die Sicherheitsmaßnahmen. Wir haben 30.000 Euro mehr ausgegeben, und das für deutlich weniger Besucher. Wir müssen selbstkritisch sagen, dass es uns wieder nicht gelungen ist, mit unseren Clowns Geld von den Besuchern einzusammeln. Wenn ich sehe, dass viele mit ganzen Kinderwagen voll Wurfmaterial nach Hause gehen, ist es doch nicht übertrieben, wenn man dafür als Dank ein paar Cent gibt. Die Tribünen waren wetterbedingt nicht voll. Wir müssen uns Gedanken machen, ob wir sie im kommenden Jahr mit Hilfe von Partnern vermarkten.

Wie war die Session?

Gothe Alleine schon wegen der Kürze war es eine besondere Session. Wir haben eine Reihe von tollen Veranstaltungen gehabt. Besonders gelungen waren die Lieder beider Prinzenpaare. Die haben für unheimlich gute Stimmung gesorgt. Das Kinderprinzenpaar war sensationell. Die haben heute spontan einen Orden des Düsseldorfer CC verliehen bekommen, weil deren Präsident so begeistert von den beiden war. Ich werde den beiden vom Rollstuhl aus zujubeln, wenn sie großes Prinzenpaar sind.

RALF JÜNGERMANN FRAGTE.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karnevalsboss Bernd Gothe: Flüchtlinge haben mitgeschunkelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.