| 00.00 Uhr

Nach Hochwasser in Magdeburg
Fluthelfer der Feuerwehr mit Landesmedaille geehrt

Nach Hochwasser in Magdeburg: Fluthelfer der Feuerwehr mit Landesmedaille geehrt
Die Wehrleute erhielten die Fluthelfermedaille Sachsen-Anhalts. FOTO: Jörg Knappe
Mönchengladbach. Es war der Abend des 9. Juni 2013, als gegen 21 Uhr bei der Feuerwehr eine Anfrage der Bezirksregierung Düsseldorf einging. Der Inhalt: die Bitte um überörtliche Hilfe bei Evakuierungen und die Deichverteidigung beim Hochwasser in Magdeburg.

Drei Stunden später standen 34 Kräfte der Mönchengladbacher Feuerwehr parat und machten sich auf den Weg in das Katastrophengebiet. "Als das Wasser kam, sind wir losefahren. Es waren drei tolle Tage", erinnert sich Hans-Peter Armborst gerne zurück.

Er und alle anderen anwesenden Kameraden, die an der Delegiertenversammlung des Stadtfeuerwehrverbands teilnahmen und damals dabei waren, erhielten nun die Fluthelfermedaille des Landes Sachsen-Anhalt. Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners durfte sie verleihen. Die Auszeichnung ging an Hans-Peter Armborst, Thomas Balter, Benedikt Crynen, Peter Dreuw, Marcel Gerhards, Mark Happekotte, Sascha Heggen, Bernd Jansen, Marco Jennißen, Christian Kamphausen, Walter Klerx, Wilfried Klopf, Jochen Krappen, Florian Lampe, Wilfried Lenz, Norbert Merbecks, Sabrina Mette, Stephen Meuer, Hans-Josef Meyer, Marcel Mirbach, Marcel Montenbruck, Fabian Pohlke, Philipp Pohlke, Frank Schlösser, Fred Tischner, Patrick Tolls, Kai-Niklas Turin und Stefan Zenzes.

Allen nichtanwesenden Fluthelfern wird die Medaille nachgereicht.

(cli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Hochwasser in Magdeburg: Fluthelfer der Feuerwehr mit Landesmedaille geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.