| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Frankfurter Fans: Ausschreitungen bei der Heimreise

Mönchengladbach. Auf der Heimreise der Frankfurter Fußballfans von Gladbach aus ist es beim Umstieg im Düsseldorfer Hauptbahnhof zu schweren Ausschreitungen zwischen der 350 Mann starken Frankfurter Problemfanszene und den Einsatzkräften der Bundespolizei gekommen. Wie mitgeteilt wurde, gingen die Gewalttäter mit Flaschenwürfen, Schlaginstrumenten und brutalem körperlichen Einsatz gegen die eingesetzten Beamten vor. Sieben Einsatzkräfte trugen leichte Verletzungen davon. Die im Einsatz befindliche und für solche Einsatzlagen speziell ausgebildete Beweis- und Festnahmehundertschaft (BFHu) der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin konnte binnen weniger Minuten die Lage unter Kontrolle bringen und die Ordnung wiederherstellen.

Aufseiten der Problemfans kam es ebenfalls zu mehreren Verletzten. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Strafverfahren wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte, Landfriedensbrüche und Widerstandshandlungen eingeleitet. Die im Einsatz gefertigten Videoaufnahmen werden in den kommenden Tagen ausgewertet. Zum jetzigen Zeitpunkt wird davon ausgegangen, dass im Zuge der Auswertung weitere Delikte erkannt und angezeigt werden.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Frankfurter Fans: Ausschreitungen bei der Heimreise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.