| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Französische Urlaubsstimmung mitten in der Rheydter City

Mönchengladbach: Französische Urlaubsstimmung mitten in der Rheydter City
An einem Käsestand gab es besondere Spezialiäten. Dazu gehörten Käse mit Basilikum-Pesto und einer mit Lavendelgeschmack. FOTO: Isabella Raupold
Mönchengladbach. Auf den ersten Blick hätte man auf die Idee kommen können, irgendwo in einem kleinen französischen Dorf mitten auf einem Platz zu stehen. Es roch nach Flammkuchen, Käse und anderen Leckereien. Dazu erklang die passende Musik aus Lautsprechern. Tatsächlich standen die Besucher des französischen Gourmetmarktes aber nicht irgendwo in der Provence, sondern mitten in Rheydt. Von Christian Lingen

Der Verein "Unsere Stadt jetzt" hatte zum Gourmetmarkt auf den Harmonieplatz geladen und zeigte sich mit der Resonanz hoch zufrieden.

"Wir wollten einen Markt machen, wie es ihn bei uns auch gibt. Jedes Dorf hat einen rechteckigen Platz. Da baut man eine lange Tafel auf und kommt dort zusammen", erzählte Mitorganisatorin Janie Boms-Homann. Ihre französische Herkunft war bei der Organisation eine große Hilfe. Die lange Kaffeetafel wurde von den Besuchern gerne angenommen. Vor allem zur Mittagszeit und nachmittags war der Harmonieplatz rappelvoll. Rechts und links hatten 16 Händler ihre Stände aufgebaut. "Wir haben einige Händler dabei, die regelmäßig zu französischen Märkten fahren und tatsächlich aus Frankreich kommen. Hinzu kommen in Deutschland lebende Franzosen", erzählte Dirk Hoff vom Verein "Unsere Stadt jetzt".

Auf die Besucher warteten vor allem zahlreiche Delikatessen. Dazu gehörten Flammkuchen, französische Weine, Quiche, Oliven, Austern, Wurst, blauer, grüner und brauner Käse und Gebäck. Die Atmosphäre, die sich auf dem Harmonieplatz entwickelte, erinnerte doch sehr an Urlaub und mediterranes Flair. Nicht so richtig zum Gourmetmarkt und den französischen Spezialitäten passte lediglich die Bratwurst, die an einem Imbissstand verkauft wurde. Sie war dafür bei den Besuchern am beliebtesten. Das lag sicher auch an den Preisen, die einige Händler aufriefen. So gab es unter anderem ein Brot für 22 Euro und eine Portion Käse für 13 Euro. Das war einigen Besuchern zu teuer, und so gab es neben vielen begeisterten Besuchern auch einige, die schimpften.

"Im vergangenen Jahr fand der Gourmetmarkt auf der Friedrichstraße in Gladbach statt. Da wird aber gerade viel gebaut, und der Markt hätte daher ausfallen müssen", erzählte Janie Boms-Homann. Mit der Verlegung nach Rheydt sind die Organisatoren daher hoch zufrieden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Französische Urlaubsstimmung mitten in der Rheydter City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.