| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Frau (56) gerät unter Sattelzug und stirbt

Tödlicher Unfall in Mönchengladbach
Tödlicher Unfall in Mönchengladbach FOTO: Hans-Peter Reichartz
Mönchengladbach. An der Einmündung Johannesstraße/Erzbergerstraße hat sich gestern ein tragischer Verkehrsunfall ereignet, bei dem auch Notfallseelsorger im Einsatz waren. Laut Polizeibericht geriet eine 56-jährige Fußgängerin aus Mönchengladbach gegen 13.20 Uhr unter einen 40-Tonner und wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Der 44-jährige Fahrer des Sattelzuges hatte von der Johannesstraße nach links in die Erzberger Straße abbiegen wollen, als er die Fußgängerin erfasste, die auf dem Gehweg der Erzbergerstraße in Richtung Richtung Innenstadt unterwegs war.

Für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme war die Erzbergerstraße im Bereich der Unfallstelle komplett und weiträumig gesperrt. Ergänzend zur polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme wurde ein Sachverständiger zur Begutachtung der Unfallsituation hinzugezogen.

An der Unfallstelle war zuvor gestern auch ein 68 Jahre alter Motorrollerfahrer verunglückt. Er wurde gegen 10.10 Uhr auf der Erzberger Straße in Höhe der Johannesstraße schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war der 68-Jährige von einem 45-jährigen Autofahrer überholt worden, der dabei den seitlichen Sicherheitsabstand nicht einhielt und ihn mit dem rechten Außenspiegel streifte. Dadurch stürzte der Rollerfahrer.

Er wurde nach einer Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht.

(gap)