| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Fünf Tage und eine Stunde Wochenende

Mönchengladbach. Ob Antikmarkt, Konzert, Ausstellung, Theaterbesuch oder Halloween-Party: Am besonders langen Wochenende (inklusive Brückentag) ist viel los in der Stadt. Wir bieten einen Überblick über die schaurig-schönsten Highlights. Von Dominik Lauter

Dieses Wochenende ist ein besonderes, denn mit der richtigen Platzierung eines Urlaubstages am Montag kann man gleich fünf Tage Wochenende genießen. Dazu kommt noch eine weitere Stunde durch die Umstellung auf Winterzeit in der Nacht auf Sonntag. Damit bleibt genug Zeit für einige Wochenend-Aktivitäten.

Heute ist die letzte Gelegenheit die Ausstellung "reformation-transformation" in der evangelischen Hauptkirche in Rheydt zu besichtigen. Künstler zeigen ihre Werke zum Thema Transformationsprozesse von 9.30 bis 13.30 Uhr.

Am Abend bietet das Messajero Neosoul, Funk und R 'n' B. Die Band "Camibeo Empyre" ist zu Gast und beschert den Zuhörern Gänsehautmomente und schwingende Hüften. Mit dabei ist unter anderem die Mönchengladbacher Singer-Songwriterin Sophie in einer neuen Rolle: Mit Riffs an der E-Gitarre und Soundspielereien will sie das Publikum unterhalten.

Morgen findet in der Kaiser-Friedrich-Halle ein Antikmarkt statt. Auf zwei Ebenen werden den Besuchern Raritäten vergangener Tage zum Kauf angeboten. Möbel, Schmuck, Porzellan oder Bilder warten darauf, entdeckt zu werden. Der Eintritt für die Reise durch die Epochen kostet zwei Euro.

Am Montag, 30. Oktober, findet im Vitusbad zum zwölften Mal die große Halloween-Party für alle zwischen acht und 99 Jahren statt. Bei blutrotgefärbtem Wasser und Monster-Kürbissen am Beckenrand ist an diesem Abend von 18 bis 22 Uhr Gruselstimmung garantiert. Natürlich dürfen sich die Gäste gerne kostümieren. An der Bar werden blutrote und giftgrüne Getränke sowie leckere Halloween-Snacks angeboten. Der Eintritt kostet an der Abendkasse sechs Euro, mit NEW- oder SClub-Card 4,80 Euro pro Karte.

Der Sense Club MG feiert mit "Festa Latina Halloween Edition" am Dienstag die größte Halloween-Party der Stadt. Schaurig schöne Zombiedamen und totgeglaubte Mumien werden in dieser Nacht die Totenparty rocken. Anhänger von Dancehall, Latin Music, Reggaeton und R 'n' B kommen dabei voll auf ihre Kosten. Kostümierungen sind erwünscht, aber keine Pflicht. Los geht es um 22 Uhr.

Am 31. Oktober wird in Neuwerk wieder die alljährliche Halloween-Party in der Krahnendonkhalle gefeiert. Der Top-Act des Abends ist die Mönchengladbacher Band Booster. Die sechs Bandmitglieder schaffen es mit einer großartigen Besetzung immer wieder, das Publikum mit Rock- und Pop-Coversongs, Klassikern und aktuellen Hits, mitzureißen und für Stimmung zu sorgen. So wird jeder an diesem Abend musikalisch auf seine Kosten kommen. Danach sorgt ein DJ für gute Stimmung. Der Veranstalter, die St.-Maria-Junggesellenbruderschaft Neuwerk, wird alle Gäste mit Getränken versorgen. Karten sind im Vorverkauf für 12,50 Euro oder an der Abendkasse für 16 Euro zu erwerben. Die Party beginnt um 20 Uhr, Einlass ist bereits um 19.30 Uhr. Vorverkaufsstellen sind Blumen Schmitz, Klosterhof Neuwerk, Willis Fahrschule, Friseurteam Susanne Maaßen sowie Die Anzeige (MG-City/Rheydt).

Das lange Wochenende kann man am Mittwoch im Theater Mönchengladbach an der Odenkirchener Straße ausklingen lassen. Aufgeführt wird die Komödie "Mondlicht & Magnolien" von Ron Hutchinson. Das Stück erzählt die Entstehung des Filmklassikers "Vom Winde verweht" - und außerdem von drei Männern hinter den Kulissen, die kurz vor einem Nervenzusammenbruch stehen. Die Komödie ist eine Hommage an die "Traumfabrik" Hollywood, in der sich ebenso viel Traum wie Fabrik abzeichnen. Das Stück beginnt um 20 Uhr und endet um 21.45 Uhr. Tickets sind online unter theater-kr-mg.de erhältlich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Fünf Tage und eine Stunde Wochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.