| 07.55 Uhr

Mönchengladbach
Fünf verletzte Personen nach Verkehrsunfall auf der A61

Mönchengladbach. Am Sonntagabend ist ein Auto auf der A61 in Höhe Wanlo mit der Mittelleitplanke kollidiert. Eine Person wurde schwer verletzt, vier weitere leicht bis mittelschwer. Die Autobahn musste für mehr als eine Stunde gesperrt werden.

Am Abend ereignete sich auf der Autobahn 61, in Fahrtrichtung Koblenz, zwischen den Anschlussstellen Wanlo und Jackerath ein Verkehrsunfall mit zwei Autos. Ein Wagen mit vier Insassen kollidierte aus noch ungeklärten Gründen mit der Mittelleitplanke aus Beton. Eine Person wurde schwer verletzt, die drei weiteren Personen erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Ein weiteres beteiligtes Fahrzeug blieb rund 100 Meter entfernt von der Unfallstelle auf dem Seitenstreifen stehen, die Fahrerin war leicht verletzt.

Alle Patienten wurden vom Notarzt versorgt und in die umliegenden Krankenhäuser in Mönchengladbach und Erkelenz gebracht. Die A61 musste für die Zeit Unfallaufnahme für mehr als eine Stunde voll gesperrt werden.

Es kam zwischen 19.00Uhr und 20.15 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der A61 in Fahrtrichtung Koblenz.

 

(siev)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Fünf verletzte Personen nach Verkehrsunfall auf der A61


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.