| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Fury in the Slaughterhouse sind zurück

Mönchengladbach. Damit steht die erste Band für die Open-Air-Saison 2017 im Sparkassenpark fest. Der Auftritt ist eine kleine Sensation: Eigentlich hatten sich die "Furys" 2008 aufgelöst. Mönchengladbach ist einer von nur zwei Spielorten in NRW. Von Ludwig Krause

Ein bisschen älter sind sie geworden, die Haare tragen sie jetzt auch anders, manche vor allem ein wenig grauer und lichter - ansonsten erkennt man alle doch relativ schnell wieder: Fury in the Slaughterhouse sind zurück und und spielen im kommenden Jahr in ausgewählten Open-Air-Locations. Am 22. August 2017 kommen sie in den Sparkassenpark. Damit ist Mönchengladbach nur eine von zwei Städten in NRW, in denen es ein Konzert der Band zu sehen gibt.

Mit der Ankündigung steht bereits das erste Konzert der neuen Open-Air-Saison im Sparkassenpark fest. In diesem Jahr gab es unter anderem Lionel Richie, Simply Red und Pur, am Freitag schließt die Saison mit dem letzten Auftritt von Unheilig. "Für uns ist das ein wichtiges Stück hiesige Rockmusik-Geschichte, und Fury ist zudem eine großartige Live-Band, die immer für viel Atmosphäre auf ihren Shows sorgt", sagt Silke Müller, verantwortlich für die Buchung der Bands.

Fury in the Slaughterhouse erspielten sich durch ihre Live-Konzerte schnell bundesweit einen Namen. 1993 schafften sie mit den Hits "Radio Orchid" und "Every Generation Got Its Own Disease" ihren internationalen Durchbruch. Das Album "Mono" kletterte in den US-amerikanischen Billboard Charts auf Platz 15. Darauf folgten diverse Tourneen, Preise und Echo-Nominierungen sowie Gold-Auszeichnungen. Anschließend brachte die Rockband alle zwei Jahre ein neues Album auf den Markt und verkaufte mehr als vier Millionen Alben. Im Jahr 2005 gründete die Band das Plattenlabel "Kick It Out". Hier werden sämtliche Alben in einer überarbeiteten Version mit teilweise bisher unveröffentlichten Zusatztracks neu publiziert. Im Jahr 2008 löste sich die Band auf, nun gibt es das Comeback. "Viele Menschen verbinden ganz besondere Erlebnisse mit der Musik der Band", sagt Silke Müller. "Genau das Richtige also für einen Open Air Sommerabend im Sparkassenpark."

Internet: www.sparkassenpark.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Fury in the Slaughterhouse sind zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.