| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Generalmusikdirektor verlängert Vertrag bis 2022

Mönchengladbach. In Gegenwart von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Generalintendant Michael Grosse, Theatergeschäftsführer Michael Magyar und den beiden Kulturdezernenten der Städte Krefeld (Gregor Micus) und Mönchengladbach (Gert Fischer) setzte Mihkel Kütson gestern seine Unterschrift unter ein Vertragswerk. Damit verlängert sich das Engagement des 43-jährigen Generalmusikdirektors aus Estland um fünf Jahre. Bis zum Ende der Spielzeit 2021/22 wird Kütson sein Amt am Niederrhein ausüben. "Ich fühle mich sehr wohl hier, am Theater und in den beiden Städten", sagte der gebürtige Este aus Tallinn. Und er sei froh, dass ihm das Orchester das Vertrauen ausspreche.

"Wir freuen uns, dass Sie sich entschieden haben, eine Zeit lang weiter am Niederrhein zu bleiben. Es war eine sehr gute Entscheidung der Städte, Sie zu wählen", sagte OB Reiners. Für die Stadt Krefeld sagte Micus: "Das Tandem Grosse/Kütson und das Tandem Mönchengladbach/Krefeld funktioniert sehr gut." Und Grosse äußerte: "Mihkel Kütson ist ein großes künstlerisches Talent und ein feiner Kollege."

(ri)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Generalmusikdirektor verlängert Vertrag bis 2022


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.