| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Genießermeile unter der Autobahnbrücke

Mönchengladbach. Am Sonntag findet in Mönchengladbach zum zweiten Mal das "Big Food - Street Kitchen Festival" statt. Von Sabine Kricke

Eine Vielzahl von Food-Trucks und Ständen mit verschiedensten Gerichten werden am Sonntag, 20. März, unter der Autobahnbrücke an der Trabrennbahn ihre Zelte aufschlagen. Nach dem Motto "Entdecke, probiere und genieße" können Hungrige frisch vor ihren Augen zubereitete Speisen probieren.

Im vergangenen Jahr haben die Veranstalter "Kunstgeschwister" zum ersten Mal ein Streetfood-Festival nach Mönchengladbach geholt. Das Prinzip hinter solchen Festivals ist bereits aus einigen Großstädten bekannt: Man kommt, schaut, isst und verbringt den Tag im Freien. Winzer und Brauer trifft man dort ebenso an wie Profis oder Hobbyköche. "Man darf sich diesmal auf noch mehr Food-Trucks und Abwechslung freuen", versprechen die Veranstalter. 2015 sorgte großer Andrang an den Food-Trucks für Ärger bei den Gästen. "Durch unser überarbeitetes Konzept und konstruktive Kritik können wir diesmal einen reibungslosen Ablauf garantieren", versprechen die "Kunstgeschwister".

Auch die zweite Auflage des Streetfood-Festivals wird ganztätig sein. Los geht es um 12 Uhr mittags. Auf dem Gelände werden Food-Trucks, Stände und Theken aufgebaut sein. Neben Delikatessen aus aller Welt gibt es auch Livemusik und Sitzmöglichkeiten für die Gäste. Auch die "kleinen Gäste" sollen beim Thema Essen eingebunden werden. Ein Bambini-Kochkurs soll ihnen die Möglichkeit geben, zu sehen und zu verstehen, wo gesundes Essen herkommt und wie es zubereitet wird. Der Eintritt kostet drei Euro, Kinder bis 12 Jahre dürfen kostenlos rein. Hunden ist der Zutritt zum Festivalgelände aus hygienischen Gründen nicht gestattet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Genießermeile unter der Autobahnbrücke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.