| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Gesang und Gypsy für die alte Tante JU

Mönchengladbach: Gesang und Gypsy für die alte Tante JU
Der Männerchor MGsingt.de hat die Veranstaltung auf die Beine gestellt und singt selbstverständlich für die JU 52. FOTO: Willi Schoop
Mönchengladbach. Es wird ein munteres Konzert. Der Männerchor MGsingt.de tritt auf und hat drei weitere Acts organisiert. Für die JU 52 singen der Chor des Hugo-Junkers-Gymnasiums und die Tonartisten. Das Joscho-Stephan-Trio bringt Gypsy-Swing mit. Von Inge Schnettler

Sie wollen sie wieder fliegen sehen - die JU 52, die im Hugo-Junkers-Hangar dekorativ herumsteht. Und dafür singen und musizieren sie am 17. Juni, was das Zeug hält. Weil an diesem Sonntag um 17 Uhr das erste WM-Spiel der Deutschen Fußballmannschaft in Russland beginnt, hat sich der einladende Männerchor "MGsingt.de" entschlossen, das Konzert bereits um 14.30 Uhr losgehen zu lassen. "Die Veranstaltung endet gegen 16.15 Uhr, dann können unsere Gäste anschließend gemütlich nach Hause fahren und sich das Spiel gegen Mexiko ansehen", sagt der Vorsitzende Gerald Seidel. Neben seinem Chor - mit Edi Riethmacher als Dirigent - tritt der Chor aus Schülern und Ehemaligen des Hugo-Junkers-Gymnasiums unter der Leitung von Alexander Nagel, die "Tonköpfe" aus Willich unter der Leitung von Andrea Kautny und Joscho Stephan & Band auf. "Die Tante JU gehört genauso zu Neuwerk wie der Männergesangverein Liederkranz, die Keimzelle von MGsingt.de", sagt Gerald Seidel. "Sie muss wieder fliegen."

Der Verein der Freunde historischer Luftfahrzeuge (VfL) hatte sich einst mit dem Ziel gegründet, die traditionsreiche Maschine, die von 1976 bis 1991 auf der Besucherterrasse des Düsseldorfer Flughafens vor sich hin gammelte, wieder flugfähig zu bekommen. Am 29. Oktober 2016 startete sie zu ihrem letzten Flug. Die BMW-Motoren müssen ausgetauscht werden. Ein schwieriges und kostspieliges Unterfangen, da nur Original-Teile eingesetzt werden dürfen. Ansonsten verlöre die JU 52 ihre Zulassung.

Joscho Stephan und seine Band sind die Special Guests. FOTO: Knappe

Das Konzert dürfte ein wahrer Ohrenschmaus werden. Das Programm ist anspruchsvoll, modern und abwechslungsreich. Der Schulchor des Hugo-Junkers-Gymnasiums startet mit vier bekannten Liedern. Darunter "Bridge Over Troubled Water" von Simon & Garfunkel und "Killing Me Softly" von Roberta Flack. Die Willicher Tonköpfe eröffnen ihren Part mit "Rama Lama Ding Dong". Bevor sie sich mit "Auf Wiedersehen in Garmisch-Partenkirchen" verabschieden, lassen sie noch das populäre Lied "Auf uns" von Andrea Bourani erklingen. Das Joscho-Stephan-Trio kommt mit Gypsy-Swing vom Feinsten. Zwei Kompositionen aus Joscho Stephans Feder sind dabei.

Den letzten Part des Konzerts bestreitet dann der Chor MGsingt.de mit vier Liedern, darunter "Schenk mir noch eine Stunde" und "Ein ehrenwertes Haus" von Udo Jürgens. Abschließend wird gemeinsam das an diesem Ort nur allzu passende Lied "Über den Wolken" von Reinhard May intoniert. Moderiert wird das Konzert von Günter vom Dorp.

Andrea Kautny kommt mit ihren "Tonköpfen" in den Hangar. FOTO: Kautny

Einlass in den Hangar ist übrigens schon ab 12.30 Uhr, Interessierte können die Zeit nutzen, die JU 52 in aller Ruhe aus der Nähe zu betrachten. Snacks und Getränke kommen von Noi! Event & Catering. Parken können die Besucher vor dem Hangar - und zwar kostenfrei. Die Buslinie 026 fährt auch den Flughafen an. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Infos: www.mgsingt.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Gesang und Gypsy für die alte Tante JU


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.