| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Geschwister-Scholl-Schule und Huma kooperieren

Mönchengladbach. Das Stiftische Humanistische Gymnasium und die Geschwister-Scholl-Realschule haben einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Die Schulen arbeiten mit dem Ziel zusammen, die Durchlässigkeit zwischen den Schulformen weiter zu erhöhen, um so die Fördermöglichkeiten für die Schüler beider Systeme zu optimieren. Realschüler sollen die Gewissheit haben, dass ihnen, wenn sie die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erlangen, die Oberstufe des Stiftischen Humanistischen Gymnasiums offen steht. Darüber hinaus soll insbesondere Realschülern der 5. und 6. Klassen, die durch herausragende Leistungen auffallen, der Übergang zum Gymnasium erleichtert werden. Bei Lernschwierigkeiten können Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 des Huma - nach Rücksprache der Eltern mit den Schulleitungen - zur Geschwister-Scholl-Realschule übergehen, um so den Leistungsdruck zu senken und neue Motivation zum Lernen aufzubauen.

Besonderen Wert legen die Schulen auf die professionelle Beratung der Eltern und Schüler. So soll gewährleistet werden, dass jeder Schüler ohne Zeitverlust den für ihn möglichen Schulabschluss erreicht.

Gemeinsame Absprachen sollen Bestandteil der schulinternen Lehrpläne Schulprogramme werden. Angestrebt wird eine Kooperation, die sich in jährlichen Abläufen wiederholt und weiterentwickelt. Die Partner tauschen ihre Erfahrungen regelmäßig aus und optimieren so die Zusammenarbeit.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Geschwister-Scholl-Schule und Huma kooperieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.