| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Gesprächsrunde: "Wenn das geliebte Tier stirbt"

Mönchengladbach. Trauer hat viele Gesichter - und die unterschiedlichsten Auslöser. Wenn ein geliebtes Haustier stirbt, ist das für einen Menschen, der eine enge Beziehung zu ihm hatte, oft schwer zu verkraften. Wer seinen Gefährten liebt, spürt Gefühle wie Trauer und Hilflosigkeit. Deshalb soll nun mit einer neuen Selbsthilfegruppe Abhilfe geschafft werden. Innerhalb einer Gesprächsgruppe von unmittelbar betroffenen Tierfreunden finden Sie eine Atmosphäre, in der wir über die "Zeit danach" sprechen können.

Um einen geregelten Austausch zu gewährleisten, wird die Gruppe durch einen selbst betroffenen Anleiter moderiert. Die Gruppe trifft sich voraussichtlich Dienstagsabends um 19 Uhr. Bei Interesse an der Gruppe wenden Sie sich bitte an die Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen, Ina Lauterbach, Telefon 02166 923930 oder selbsthilfe-mg@paritaet-nrw.org.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Gesprächsrunde: "Wenn das geliebte Tier stirbt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.