| 13.10 Uhr

Mönchengladbach
"Gladbach gewinnt" mit Besucherrekord

Mönchengladbach: "Gladbach gewinnt" mit Besucherrekord
Suchende und Bietende machten auf dem Marktplatz "Mönchengladbach gewinnt" auf sich aufmerksam. FOTO: Ilgner
Mönchengladbach. Die mehr als 100 Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen handelten in diesem Jahr 139 Engagement-Vereinbarungen im Wert von 302.000 Euro aus. Von Eva Baches

Schon am Eingang des TiG in Eicken geht es lebhaft zu. Menschen mit großen Plakaten und bunten Hüten stehen vor dem Eingang und unterhalten sich. Zwei Aufsteller heißen die Teilnehmer herzlich willkommen zum Marktplatz "Mönchengladbach gewinnt". Aber die Ware, die dort geboten wird, ist mit Geld nicht zu bezahlen - denn es geht um soziales Engagement.

"Gladbach gewinnt" bringt Unternehmen und gemeinnützige Organisationen zusammen, um zu sehen, wie man einander unterstützen kann. "Jedes Jahr wird es mehr, und jedes Jahr wird es bunter", sagt Moderatorin Ursula Gormanns. Das TiG ist erfüllt von Stimmengewirr. Unternehmen und gemeinnützige Vereine haben sich einiges einfallen lassen, um ihre Angebote und Anliegen möglichst kreativ zu präsentieren. Faronda Klix und Jessica Arefi von Purino haben einen klassischen Bauchladen dabei, gefüllt mit Pesto und italienischen Kräutern. "Wir sind zum zweiten Mal dabei. Wir haben schon neun Projekte realisieren können. Ein Kindergarten hat einmal die Tannenbäume geschmückt, und dafür haben wir den Kindergarten mit einem Catering ausgestattet.", erzählt Faronda Klix. Diesmal sind auf der Suche nach einem Kindergarten, der sie bei der Realisierung einer Märchenveranstaltung unterstützt. Birgitt Jütten vom Caritaszentrum Giesenkirchen hält ein großes Plakat mit Fotografien des Multifunktionsraums. "Wir bieten unseren Raum mit oder ohne Verpflegung an", sagt sie.

Dann ist es endlich soweit: Oberbürgermeister Hans-Wilhelm Reiners, Schirmherr der Veranstaltung, schwingt den Gong, und die Handelszeit von 90 Minuten ist nun offiziell eröffnet. Neugierig laufen die Teilnehmer durch den Saal und schauen, wer sich zu einer Zusammenarbeit eignet. Die Helfer in den gelben Warnwesten haben alle Hände voll zu tun und gehen von Tisch zu Tisch, um die Handelspartner bei den Vertragsverhandlungen zu unterstützen und die Rahmenbedingungen festzuhalten. Wer trotzdem Schwierigkeiten hat, einen Partner zu finden, kann sich an drei Treffpunkten orientieren, die nach den Themen Helfende Hände/Tatkräftige Unterstützung, Stadtmitte/Information und Beratung /Know How sortiert sind. Nach einer erfolgreichen Verhandlung geht es ab zum Fotoshooting, um den Moment festzuhalten. Josef Aretz vom Wohn-und Pflegezentrum Hehn und Anne Schattka, Volksverein Mönchengladbach, freuen sich über ihr Geschäft. "Wir bekommen ein Deeskalationstraining, und dafür wird unser Foyer weihnachtlich geschmückt.", sagt sie. Auch Martina Gehler, Ehrenamtliche Koordinatorin des Bildungs -und Kulturvereins IRFAN und Ali Kalayci, Vorstandsvorsitzender des Vereins, strahlen. Sie haben einen Deal mit der Firma Cewe abgeschlossen. "Sie unterstützen die Arbeit des Vereins mit Printprodukten wie Flyer oder Malbücher für die Kinder. Dafür richten wir an einem Sonntag ein türkisches Frühstück für die Mitarbeiter aus", sagt Martina Gehler.

Am Ende des Tages sind alle Teilnehmer geschafft aber glücklich, und Gladbach gewinnt mit vielen neuen Projekten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: "Gladbach gewinnt" mit Besucherrekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.