| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Gladbacher (82) verursacht Unfall mit sechs Verletzten

Mönchengladbach: Gladbacher (82) verursacht Unfall mit sechs Verletzten
Die Unfallfahrzeuge FOTO: R. Wiedner-Runo
Mönchengladbach. Sechs Verletzte - davon einer schwer - forderte ein Verkehrsunfall am späten Mittwochnachmittag. Der Unfall ereignete sich im Einmündungsbereich der Landesstraßen 361/32 unweit von der Korschenbroicher Ortsschaft Glehn.

Ein 82 Jahre alter Autofahrer aus Mönchengladbach soll laut Polizeiangaben die Vorfahrt missachtet haben. Der Gladbacher kam aus Richtung Schloss Dyck und befuhr mit seinem VW Tiguan die L32. Er wollte laut Polizei links auf die L361 abbiegen, dabei hat er offensichtlich einen Audi aus Korschenbroich kommend übersehen. Im Einmündungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß.

In den Fahrzeugen befanden sich insgesamt sieben Personen, darunter auch drei Kinder. Die Audi-Fahrerin (49) aus der Gemeinde Jüchen wurde dabei leicht verletzt, ebenso drei Kinder, die auf dem Rücksitz saßen. Auch der VW-Fahrer sowie seine Beifahrerin erlitten Verletzungen. Alle sechs Verkehrsteilnehmer wurden zunächst vom Notarzt vor Ort erstversorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser gebracht. Laut Polizeiauskunft muss die Beifahrerin im VW weiter stationär behandelt werden.

Insgesamt waren fünf Rettungswagen, ein Notarzt sowie der Löschzug Glehn der Freiwillige Feuerwehr Korschenbroich mit der Drehleiter am Unfallort. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro. Die Unfallstelle wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es an dem Feiertag aber nicht. Ab 19 Uhr war die L361 wieder befahrbar.

(-wi)