| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Gladbacher soll Türsteher in Düsseldorf überfahren haben

Mönchengladbach: Gladbacher soll Türsteher in Düsseldorf überfahren haben
Die Polizei fahndet nach dem Spanier Ali Mohand Abderrahman. FOTO: Polizei
Mönchengladbach. Der 22 Jahre alte Ali Mohand Abderrahman ist ins Visier der Düsseldorfer Polizei geraten. Die Polizei fahndet mit einem Foto nach dem Mann.

Der 22-jährige Mönchengladbacher steht unter Verdacht, der Autofahrer zu sein, der am Neujahrsmorgen um 5.30 Uhr in den Eingangsbereich einer Düsseldorfer Discothek hineinfuhr und einen 36-jährigen Sicherheitsmann schwer verletzte. Vorher hatte es Streit in der Disco gegeben.

Am Wochenende wandte sich die Polizei nun mit einem Foto an die Öffentlichkeit: Die "MK Resi" fragt: Wer kennt den Mann oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Der 22 Jahre alte Beschuldigte wohnt seit rund drei Monaten in Mönchengladbach. Weitere bekannte Aufenthaltsorte sind Düsseldorf und Wuppertal. Möglicherweise könnte er mit einem grauen Ford Fiesta (Baujahr 1999) mit dem Mönchengladbacher Kennzeichen MG-MD 551 unterwegs sein. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen Spanier, der aus Melilla stammt, einer spanischen Exklave in Marokko. Die Polizei fahndet mit europäischem Haftbefehl. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Mannes führen, lobt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf 1.500 Euro aus.

Die Polizei geht davon aus, dass der 22-Jährige am Tatmorgen seinen BMW bestieg und den Sicherheitsmann absichtlich umfuhr. Als der Verletzte auf die Straße flüchtete, soll Mohand Abderrahman ihn noch einmal angefahren haben, so dass er reglos am Boden liegen blieb. Daraufhin wendete er und überfuhr ihn noch einmal. Dann flüchtete er mit seinem Begleiter. Sein Auto stellte die Polizei in der vergangenen Woche in der Nähe des Frankfurter Flughafens sicher, wie eine Sprecherin bestätigte. Möglicherweise hat sich Mohand Abderahman ins Ausland abgesetzt. Hinweise an das KK11 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700.

(angr/sf)