| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Gothe liefert neue Tanks für die Bolten-Brauerei

Mönchengladbach. Das Brauerei-Gelände verändert sich derzeit massiv: Bis zum 750. Geburtstag im Juli werden 1,5 Millionen Euro investiert. Von Ruth Wiedner

Langeweile ist für Michael Hollmann (58) wie Stillstand, und genau den kann der umtriebige Geschäftsmann nicht ertragen. Im Juni 2005 kaufte er die Bolten-Brauerei in Neersbroich. In der Zwischenzeit entwickelte er das Unternehmen zu dem, was es heute ist: Er vergrößert, modernisiert und erweitert immer wieder das Sortiment der "ältesten Altbier-Brauerei der Welt". Den Jahresausstoß gibt er mit "deutlich mehr als 50.000 Hektolitern" an. Und damit die Brauerei auch im Jubiläumsjahr weiter auf Erfolgskurs schippert, wird auf dem Firmengelände kräftig gebaut. Hinter dem Sudhaus wurden jetzt zwei neue Wassertanks aufgestellt, mit einem Fassungsvermögen von jeweils 900 Hektoliter. "Wir können so künftig das Wasser aus eigenen Brunnen nutzen. Das macht uns wesentlich flexibler", skizziert der Brauerei-Chef die Neuerung. Und um künftig das Bier bei gleichbleibender Qualität auch noch länger lagern zu können, hat Hollmann vier weitere Gär- und Lagertanks bestellt: "Sie werden von dem Rheydter Edelstahl-Unternehmen Gothe Anfang April angeliefert." Das Fundament wurde bereits gegossen.

Doch auch im Innenhof geben die Handwerker den Ton an: Der frühere "Küchen"-Anbau des Vorbesitzers wurde abgerissen, der historische Vierkant-Charakter der Anlage wieder herstellt. In dem Gebäudetrakt sollen künftig Gläser und Flaschen gelagert werden. Zudem bietet er ausreichend Stellfläche für die drei Werbefahrzeuge der Brauerei. "Der historische Fasswagen muss unbedingt ins Trockene", erklärt Michael Hollmann. Und auch der urige Kleinwagen der Marke BMW - besser als "Isetta" bekannt - benötigt einen überdachten Stellplatz. Anfang Mai soll diese Baustelle abgeschlossen werden.

Bis Juni will Hollmann auch die Arbeiten an der neuen Lagerhalle beendet wissen. Bislang türmen sich Getränkekisten im Innenhof. "Wenn die Lagerhalle fertig ist, stehen uns 900 Quadratmeter für unser Vollgutsortiment an Fläche zur Verfügung", sagt der geschäftsführende Gesellschafter. "Es wird leiser, und wir haben durch die Begradigung des abschüssigen Bodens noch zusätzliche Quadratmeter hinzugewonnen." Hollmann beziffert die Investitionshöhe mit 1,5 Millionen Euro. Neben dem Pachtobjekt, dem "Anker" in Korschenbroich, gehören zu Bolten das Gasthaus Hülser (Helenabrunn), das St. Vith am Alten Markt und das Brauhaus Jöris. Ab dieser Woche soll das Traditionshaus entkernt und dann umgebaut werden. Mit einem Pächter wird bereits verhandelt. Für Hollmann steht fest: "Im Mai wird eröffnet."

Doch das ist nicht der einzige Anlass, auf den die Brauerei-Mitarbeiter in diesem Jahr anstoßen wollen. Das Unternehmen wird 750 Jahre alt. Das Jubiläum soll am 2./3. Juli mit sechs Bands in der neuen Halle gefeiert werden. Ein Handwerkermarkt, verbunden mit einem Treckertreffen, ist in Vorbereitung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Gothe liefert neue Tanks für die Bolten-Brauerei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.