| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Gotteslob und gelebte Ökumene

Mönchengladbach: Gotteslob und gelebte Ökumene
Der Posaunenchor Rheindahlen im Evangelischen Gemeindezentrum Rheindahlen musiziert zum 25-jährigen Bestehen. FOTO: Jörg Knappe
Mönchengladbach. Der Posaunenchor der evangelischen Martin-Luther-Kirche feierte sein 25-jähriges Jubiläum. Von Heide Oehmen

Eine stattliche Festgemeinde hatte sich in der Martin-Luther-Kirche versammelt, um mit "ihrem" Posaunenchor fünfundzwanzig Jahre intensive Gemeindearbeit, verbunden mit beachtlicher Ausstrahlung auch über die Gemeindegrenzen hinweg, zu feiern. Die rund dreißig Damen und Herren, von denen am Schluss des Gottesdienstes einige für langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden, erfreuten mit gut harmonierenden, intonationsreinen und stilsicheren Vorträgen, häufig im Verein mit der sich präzise und klangschön einbringenden Kirchenmusikerin Juliane Kamphausen an der Emporenorgel.

Initiator und Gründer des Ensembles war am 10. September 1991 Reinhard Laupitz, und er ist immer noch der zuverlässige Leiter der Instrumentalisten, der präzise und unaufgeregt alle Fäden in der Hand hält.

Dem Dirigenten und seinen Mitstreitern galt der Dank des früheren Rheindahlener Pfarrers (und Mitglied im Posaunenchor), Ulrich Rosocha, der in seiner Begrüßung den Stellenwert des Ensembles als wichtige Institution in der Gemeinde und die bemerkenswerte Tatsache hervorhob, dass Mitglieder beider Konfessionen miteinander musizieren. Fußend auf der Lesung aus dem Buch Daniel und dem Predigttext aus dem Epheserbrief, legte der Pfarrer in seiner Predigt dar, dass in schweren Zeiten, die auch dem Bläserensemble in der Vergangenheit nicht erspart geblieben sind, das Vertrauen auf Gottes unverdiente Gnade immer wieder einen neuen Anfang möglich macht.

Breitgefächert zeigte sich das Repertoire der Kirchenbläser (bei rhythmisch geprägten Beiträgen mit Schlagwerk gewürzt).

Einer etwas düsteren "Dorischen Intrade" folgte der "Festliche Einzug". Wolfgang Amadeus Mozart war ebenso vertreten wie Johann Sebastian Bach, und zum Schluss hieß es "You Raise me up = Du hebst mich empor" und "There's meeting here tonight = Hier treffen wir uns heute". Zu den zu Begrüßung und Predigt bestens passenden Gemeindeliedern steuerten die Bläser ausgedehnte Vorspiele bei - ein besonders einfallsreiches war vom Komponisten Robert Roblee dem Ensemble sogar zum Jubiläum gewidmet worden.

Beste Wünsche der Gemeinde begleiten den Posaunenchor in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Gotteslob und gelebte Ökumene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.