| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Greta in Love

Mönchengladbach: Greta in Love
Foto: Myriam Topel FOTO: Myriam Topel
Mönchengladbach. Greta hat sich verliebt. In wen oder was? Und wann? Das erfährt man möglicherweise am kommenden Sonntag zwischen 11 und 20 Uhr auf dem Eickener Schillerplatz. Da ist endlich wieder der Markt der schönen Dinge. Von Inge Schnettler

Indisch bemalte Möbel und Gitarren, Henna-Tattoos, handgemachte Produkte voller lustiger Tiermotive von der Käselotti, kunterbunte Kleidung, Sneaker-Socken mit provokanten Texten, Schmuck für Schuhe, Dinge, die niemand braucht, aber jeder liebt und dazu eine jecke Hippie-Deko auf dem Schillerplatz und drumherum - der Greta-Markt wird am kommenden Sonntag wie immer: schrill, verrückt und liebenswert. Was vor neun Jahren begann - damals mit 15 Ständen - ist zum fröhlichen Selbstläufer geworden. "In diesem Jahr kommen 150 Aussteller auf den Greta-Markt", sagen die Organisatorinnen Myriam Topel und Nicole Schlürensauer. "Wir haben uns verzehnfacht."

Die Händler mit den ausgefallenen Angeboten kommen aus Hamburg, aus dem Ruhpott, aus Leipzig und sogar aus Barcelona, Sofia und aus ganz vielen anderen kleinen und großen Städten. Und natürlich werden auch Produkte aus Mönchengladbach angeboten. Etwa der "Husch-Husch-Zaubertrank", der mit viel Liebe und einer Prise Feenstaub von der Hardter Waldfee gezaubert wird. Oder die "Backliebe", die Backmischungen ohne Zusätze anbietet. Die Vinylgarage von der Waldhausener Straße ist natürlich auch wieder dabei.

Und für die kleinen Besucher ist auch manches in Vorbereitung. Die Kinderbespaßung bezahlt wieder der Versorger NEW. Die Gastronomie auf dem Schillerplatz verwöhnt mit indischen, mexikanischen und vietnamesischen, spanischen und italienischen Köstlichkeiten.

Und dann wird das Grundstück des ehemaligen Margarethengartens noch einmal bespielt. "Für einen Tag nutzen wir die Brache für ein buntes Festival mit fröhlicher Hippie-Atmosphäre und ein bisschen Woodstock-Feeling", sagt Nadège Ribitzki vom Verein Waldhaus 12. Mit Caipirinha, Moskau Mule und selbstgemachten fruchtig-frischen DIY-Eistees, kann zum rockigen 60er-Sound der Schülerband "BBNT" und der Groove Big Band getanzt werden.

Das Motto in diesem Jahr lautet: Greta in Love. In wen oder was hat sie sich verliebt? Wird es womöglich gar zur Hochzeit kommen? Wer das und mehr erfahren will, sollte unbedingt am Sonntag zum Schillerplatz kommen. Von 11 bis 20 Uhr kann man sich da ja mal umhören.

Da die Veranstalter wieder mit einem großen Andrang rechnen, raten sie dazu, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen. Am besten am Hauptbahnhof aussteigen, dann sind es nur noch wenige Meter zum Schillerplatz. Mit dem Fahrrad zu kommen, ist auch keine schlechte Idee. Wer aber partout nicht auf sein Auto verzichten möchte, parkt am besten hinter dem Bahnhof im Parkhaus am Vitusbad.

www.meine-greta.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Greta in Love


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.