| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Grüne: Stadt spart bei Senkung der LVR-Umlage viel Geld

Mönchengladbach. Die Kreise und Städte im Rheinland sollen weniger Geld an den Landschaftsverband Rheinland (LVR) überweisen. Die grüne Fraktion im LVR fordert eine Senkung der Umlage. Der so genannte Umlagesatz soll von 16,75 auf 16,50 Prozentpunkte sinken. Damit würde die Stadt Mönchengladbach gut 1,1 Millionen Euro sparen. Heinz Kremers (Mönchengladbach), Mitglied der grünen LVR-Fraktion, sagt: "Der LVR erwartet für 2016 nicht geplante Mehreinnahmen in Höhe von etwa 93,7 Millionen Euro. Geld, das die Städte und Kreise im Rheinland gut gebrauchen könnten.

Durch die positiven Haushaltsabschlüsse in jüngster Vergangenheit - auch unterstützt durch die Politik der Ampelkoalition in den letzten zehn Jahren - ist die Finanzsituation des LVR entspannt." Die Grünen regen deshalb einen Nachtragshaushalt an, der eine Senkung des Umlagesatzes um 0,25 Prozentpunkte vorsieht. "Wir hoffen, dass auch die anderen Fraktionen bereit sind, die Städte und Kreise im Rheinland finanziell zu entlasten und unsere Initiative mittragen", sagt Kremers.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Grüne: Stadt spart bei Senkung der LVR-Umlage viel Geld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.