| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Grünzug vom Tagebau bis zum JHQ geplant

Mönchengladbach. Der Westen der Stadt soll einen durchgehenden Grünzug erhalten, der es möglich macht, vom Tagebaurand im Süden bis zum JHQ zu wandern oder mit dem Fahrrad zu fahren. Als vergleichbares Beispiel nannte der Planungsdezernent der Stadt, Gregor Bonin, gestern den Niersgrünzug im Osten der Stadt. Der idyllische, rund 22 Kilometer lange Grünzug führt vom Schloss Wickrath über Schloss Rheydt, Zoppenbroich, durch den Bungtwald immer an der Niers entlang Richtung Norden. Vergleichbares soll nun auch im Westen entstehen zwischen Knippertzbach und Mühlenbach, sagte Bonin gestern. "Irgendwann wird das heutige Tagebau-Loch zur touristischen Attraktion für diese Region werden, und dann sind wir ganz nah dran", sagte der Technische Beigeordnete. Von Andreas Gruhn

Der Grünzug soll im JHQ zu dem Areal im Südwesten führen, auf dem in Kürze erste Gebäude abgerissen werden. Dieser westliche Bereich grenzt an das Gebiet Knippertzbachtal/Hellbach an, er soll im Besitz des Bundes bleiben und laut Stadt für "Ausgleichsmaßnahmen im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans genutzt werden". Dort seien "landschaftlich sehr schöne Gebiete", die man sichtbar und erlebbar machen möchte, so Bonin. Erste Planungen dazu liefen bereits, Ideen würden gesammelt und Teilabschnitte entsprechend "in naher Zukunft" angegangen.

Wenn die Abrissarbeiten auf dem Teil des JHQ abgeschlossen sind, soll die Renaturierung beginnen. Und dazu gehört auch ein ganz neues Element: Der Schutt, der beim Abriss der Gebäude anfällt, soll nach den Vorstellungen der Stadt und wohl auch der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) vor Ort bleiben, aufgeschichtet werden und mit Begrünung einen zehn bis zwölf Meter hohen Aussichtspunkt bilden. Von dort soll ein weiter Blick über die Umgebung möglich sein. Dies jedenfalls ist der Plan, der gemeinsam mit Landschaftsarchitekten und Bima umgesetzt werden soll - und zwar in naher Zukunft. "Wir wollen dort landschaftsgestalterische Dinge umsetzen, wie sie auch den Niersgrünzug prägen", sagte Bonin.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Grünzug vom Tagebau bis zum JHQ geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.