| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Habeck: "Aus dem Quark kommen"

Mönchengladbach. Der Grünen-Politiker und Philosoph diskutierte im Museum Abteiberg. Von Ansgar Fabri

Kurz bevor Robert Habeck am Samstagabend das Podium betrat, wurden noch schnell ein paar Stühle in den Vortragssaal des Museums Abteiberg gebracht. Viele waren der Einladung zum siebten "Grünen Salon" der Heinrich-Böll-Stiftung gefolgt, bei dem Robert Habeck, der Vize-Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, Schriftsteller und promovierter Philosoph aus seinem aktuellen Buch "Wer wagt, beginnt" las und über Politik sprach. RP-Redaktionsleiter Ralf Jüngermann moderierte die Veranstaltung, bei der auch Fragen aus dem Publikum Platz fanden. "Politik setzt auf Mehrheiten, man braucht Lob und Zustimmung und die holt man sich im eigenen Milieu. Da raus zu kommen, bedeutet immer ein Risiko", erläuterte Habeck einen politischen Grundmechanismus.

Habeck wechselte an diesem Abend immer wieder zwischen den Rollen des philosophischen Gesellschaftsanalysten, dem locker-sympathischen Politik-Anekdotenerzähler und dem grünen Parteipolitiker. Ob Deutschland nicht inzwischen so grün sei, dass man die Grünen nur noch brauche, wenn sie sich neu erfänden, fragte Jüngermann. Habeck verwies zum einen auf die positiven Entwicklungen, zum anderen auf Mängel beim Tierschutz und schob den griffigen Slogan hinterher: "Wir sind nicht mehr die ,Umwelt-App', wir sind Hardware."

Auf den Begriff "Volkspartei" wollte sich Habeck an anderer Stelle nicht einlassen, er verstehe die Grünen als "Gesellschafts- oder Orientierungspartei". Insgesamt sprach sich Habeck dafür aus, Politik "größer" zu denken bis zu Außen-, Sicherheits- und Friedenspolitik und stieß den Gedanken an: "Wenn Autos ohne Öl fahren, was passiert dann in Saudi-Arabien?" Wichtige Aufgaben für die Politik sieht Habeck in den Bereichen Ausbildung, Familie und Rente. "Wir benötigen ein neues Sozialstaatsversprechen", meint er. Habeck gab sich trotz aller politischen Herausforderungen optimistisch: "Wer wagt, beginnt - wir müssen aus dem Quark kommen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Habeck: "Aus dem Quark kommen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.